Anmelden
11.02.2018

Nationalliga A

Keine Änderungen in der Damen Tabelle

 

Nach der 16. Runde blieb die Tabelle unverändert. Piranha ist der Qualisieg fast nicht mehr zu nehmen und am Strich kämpfen nach wie vor Zug, Frauenfeld und WaSa um den Platz in den Playoffs.

Der UHC Dietlikon traf in der heimischen Hüenerweid auf Zug United. Im ersten Drittel konnte Zug erstaunlich gut mithalten. Bis kurz vor Pausenpfiff war der Spielstand 2:2 ausgeglichen, doch Topscorerin Wiki erhöhte noch auf 3:2 für das Heimteam. Sowohl im zweiten, wie auch im drittel Drittel gelang Zug nur noch je ein Tor, Dietlikon hingegen befand sich in Torlaune und erzielte seinerseits deren 8. So lautete der Spielstand am Ende klar und deutlich 11:4.

Im Berner Derby zwischen den Skorps und den Aufsteigerinnen, konnte BEO zuerst mit zwei Toren in Führung gehen. Die Skorpione verkürzten noch im Startdrittel und da sie im restlichen Spiel keine Gegentore mehr zuliessen, aber noch 3 erzielten, konnten sie dieses Spiel mit 4:2 gewinnen und einen wichtigen Schritt Richtung Top-4 Platzierung machen.

Die Red Lions nahmen sich vor gegen Aergera Giffers wichtige Punkte zu sammeln, um sich mehr Abstand zum Strich zu verschaffen. Die Frauenfelderinnen schienen ihren Plan zu Beginn des Spiels gut umsetzen zu können und lagen zwischenzeitlich mit 3:1 in Front. Im Mitteldrittel scorte dann hingegen nur noch das Auswärtsteam. Gleich fünf Tore erzielte Giffers und lag somit plötzlich 7:3 in Führung. Die Pausenansprache zeigte Wirkung und die Löwinnen glichen bis kurz vor Spielende nochmals aus. Bestplayerin Eliane Ganz, welche im Mitteldrittel bereits an vier Toren beteiligt war, zeigte dann aber erneut ihre Qualitäten und sicherte ihrem Team den 8:7 Sieg und somit die drei Punkte für Giffers. 

Piranha Chur musste auswärts in Burgdorf antreten. Das Spiel war durchaus spannend und es durften einige Tore bejubelt werden. Bis zum Ende des Mitteldrittels, wusste Piranha das Spielgeschehen gut zu kontrollieren. Mit einem 8:4 Vorsprung ging es in die letzten zwanzig Minuten. Die Wizards versuchten alles, doch es reichte nicht mehr ganz für den Ausgleich. Es blieb beim Spielstand von 8:7.

Tabellenschlusslicht WaSa musste heute gegen die Red Ants ran. Das Hinspiel war knapper als erwartet, aber dennoch waren die Rollen klar verteilt. Bereits nach zwanzig gespielten Minuten lag Red Ants entscheidend 4:0 in Front. Mit dieser Führung gingen die Red Ants daraufhin aber zu leichtsinnig um und so verkürzten die Ostschweizerinnen auf 4:2. Eine Strafe gegen die Winterthurerinnen gleich zu Beginn des letzten Drittel brachte erneut Spannung in die Halle. Diese verstrich jedoch ohne reguläres Tor, da jenes von WaSa aberkannt wurde. Anschliessend war das Spiel mehrheitlich in der Hand der Gäste und WaSa konnte nur noch ab und zu Nadelstiche setzen. Da das Gastteam ihre Chancen jedoch zuverlässiger verwertete, hiess es am Ende klar 7:2 und WaSa behält die rote Laterne. 

 

110218_Grafik_NLA_Damen_Runde16.png


UHC Dietlikon - Zug United 11:4 (3:2, 3:1, 5:1)

Hüenerweid, Dietlikon. - 121 Zuschauer. - SR Lehmann/Manser. - Tore: 5. J. Suter (L. Pedrazzoli) 1:0. 12. A. Gämperli (L. Pedrazzoli) 2:0. 15. Ro. Bichsel (F. Kuhlmann) 2:1. 17. O. Herzog (S. Kuster) 2:2. 20. M. Wiki (I. Gerig) 3:2. 25. L. Pedrazzoli (J. Suter) 4:2. 28. K. Luck (L. Pedrazzoli) 5:2. 29. L. Meier (Z. Hubackova) 5:3. 40. A. Gämperli (J. Suter) 6:3. 41. I. Gerig (M. Wiki) 7:3. 42. L. Meier (F. Kuhlmann) 7:4. 46. M. Wiki (T. Stella) 8:4. 50. M. Wiki (I. Gerig) 9:4. 51. A. Gämperli (L. Pedrazzoli) 10:4. 58. S. Rüegger (C. Wohlhauser) 11:4. - Keine Strafen.


Skorpion Emmental Zollbrück - Unihockey Berner Oberland 4:2 (1:2, 2:0, 1:0)

Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. - SR Rudin/Siegfried. - Tore: 7. C. Leu (E. Piotrowska) 0:1. 8. C. Herzog (C. Stettler) 0:2. 19. K. Beer (F. Walther) 1:2. 29. S. Brechbühl (F. Kuratli) 2:2. 31. L. Baumgartner (N. Krähenbühl) 3:2. 53. S. Brechbühl (F. Walther) 4:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.


Frauenfeld - Giffers 7:8 (3:2, 0:5, 4:1)

Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. - 93 Zuschauer. - SR Lieberherr/Rhöös. - Tore: 4. Kuhn (Gämperli) 1:0. 10. Kohler (Stump) 1:1. 13. Schwab (Andrea Ressnig) 2:1. 14. Schwab (Kuhn) 3:1. 18. Gross (Dazio) 3:2. 21. Bertolotti (Ganz) 3:3. 25. Köstinger (Ganz) 3:4. 32. Ganz 3:5. 32. Buri (Kohler) 3:6. 39. Ganz 3:7. 43. Schwab (Kuhn) 4:7. 46. Hofmann (Fässler) 5:7. 51. Gämperli (Kuhn) 6:7. 57. Bickel (Räss) 7:7. 58. Ganz 7:8. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Frauenfeld.


Wizards Bern Burgdorf - Piranha Chur 7:8 (2:3, 2:5, 3:0)

Neue Schützenmatt, Burgdorf. - SR Crivelli/Rampoldi. - Tore: 2. Zwinggi (C. Rensch) 0:1. 2. Hanimann (Garbare) 1:1. 3. Hanimann (Wyss Simone) 2:1. 4. Ulber (Marti) 2:2. 6. Spichiger (Buchli) 2:3. 21. Rüttimann (Ulber) 2:4. 22. Zwinggi 2:5. 23. Ulber (Rüttimann) 2:6. 31. Garbare (Mischler) 3:6. 31. Mischler (Wyss Simone) 4:6. 32. Buchli (Spichiger) 4:7. 36. Rüttimann (A. Dellagiovanna) 4:8. 41. Cina (Wyss Simone) 5:8. 55. Cina (Garbare) 6:8. 56. Hanimann (Garbare) 7:8. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Piranha Chur.


Waldkirch-St. Gallen - Red Ants Winterthur 2:7 (0:4, 2:0, 0:3)

Bünt, Waldkirch. - SR Begré/Birbaum. - Tore: 3. Bösch (Koller) 0:1. 12. C. Chalverat (Frick) 0:2. 19. C. Chalverat (Dahlin) 0:3. 20. Mattle (Cattaneo) 0:4. 22. C. Resegatti (L. Resegatti) 1:4. 34. Metzger (L. Resegatti) 2:4. 47. Dahlin (Krähenbühl) 2:5. 50. Dahlin (Frick) 2:6. 50. C. Chalverat (Frick) 2:7. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur.

Storyfoto: Erhard Schürch

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Goldsponsor

Jordi Belp

Goldsponsor

Waldis

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF