Anmelden
11.02.2018

Nationalliga A

Leader-Trio gewinnt souverän

Das Leader-Trio gewinnt seine Spiele souverän. Der UHC Uster kann gegen den HCR gewinnen und setzt sich somit leicht vom Strich ab, weil im Gegenzug WaSa sein Spiel gegen Malans knapp verliert.

Im Spiel Wiler gegen Chur war och keine Minute vergangen, als auch schon das erste Tor fiel. Beim knappen Vorsprung für Wiler blieb es bis zur Pause. Das zweite Drittel gestaltete sich ausgeglichen, je zwei Tore erzielten die beiden Teams. In den letzten zwanzig Minuten übernahm Wiler klar das Spieldiktat, so dass sich Chur Unihockey gezwungen sah, schon nach kurzer Zeit sein Timeout zu nehmen. Viel Erfolg brachte dieses jedoch nicht und am Ende hiess der Spielstand deutlich 8:3 für den Tabellenleader

Auch die Tigers hatten mit ihrem Gegner Thun wenig Mühe. Nur gerade zu Spielbeginn konnte Thun dagegen halten. Ab dem Mitteldrittel diktierten die Tigers das Spielgeschehen und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Das Endresultat lautete klar 7:3. Dem UHC Thun bleibt somit nach wie vor der undankbare letzte Tabellenplatz.

Köniz traf zu Hause auf GC. Ein hart umkämpftes Spiel kippte zur Spielmitte auf Seiten des Heimteams. Mit vier Toren machten sie aus einem Unentschieden, einen komfortablen Vorsprung. Diesen wussten sie im letzten Drittel gekonnt zu verwalten, wobei sich GC durch eigene Strafen auch selbst wieder ausbremste. Den Schlusspunkt setzte Ligatopscorer Joel Rüegger, was aber nur noch Resultatkosmetik war. Der Spielstand 9:4 blieb deutlich zu Gunsten des Heimteams.

Ein ausgeglichenes Spiel lieferten sich Uster und der HCR. Obwohl Uster sich jeweils in Führung schoss, wusste Rychenberg stehts eine Antwort darauf. Die Zuschauer in der Buchholz Halle mussten sich bis in die letzten Minuten gedulden, ehe der UHC Uster seinen Vorsprung auf zwei Tore ausbauen konnte. Dem HCR gelang es nur noch zu verkürzen und somit sicherte sich das Heimteam drei wichtige Punkte, denn genau diese drei Punkte trennen sie nun von einem Playoutplatz.

Auf diesem Playoffplatz liegt nach wie vor der UHC WaSa. Diese mussten nach Maienfeld reisen und sich mit den Alligatoren duellieren. Im Hinspiel noch klar geschlagen, war das Spiel heute deutlich ausgeglichener. WaSa war resultatmässig jeweils das Team welches vorlegte, Malans zog nach. Im letzten Drittel jedoch wendete sich das Blatt und das Heimteam konnte ihren erstmaligen Vorsprung auch gleich über die Zeit retten und behielt die drei Punkte im Bündnerland. WaSa reiste nach einer guten Leistung mit leeren Händen nach Hause und die Chance noch in die Playoffränge zu kommen wird zwei Spiele vor Ende Qualifikation zusehends geringer.

Im letzten Spiel der 20. Runde trafen die Kloten-Bülach Jets auf Zug United. Von Beginn weg war Zug das dominierende Team und wusste dies auch in Tore umzusetzen. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels schien der Vorsprung der Zuger wirklich gefährdet zu sein und somit resulierte am Ende ein klarer 8:5 Sieg für Aufsteiger Zug. 

 

110218_Grafik_NLA_Herren_Runde20.png


SV Wiler-Ersigen - Chur Unihockey 8:3 (1:0, 2:2, 5:1)

Sportzentrum Zuchwil AG SSZ, Zuchwil. - SR Hürzeler/Peter. - Tore:1. T. Känzig Känzig (D. Känzig) 1:0. 26. S. Cavelti (J. Binggeli) 1:1. 28. S. Cavelti (J. Binggeli) 1:2. 35. C. Mutter (D. Känzig) 2:2. 39. M. Rentsch (M. Hofbauer) 3:2. 41. M. Hofbauer 4:2. 46. D. Känzig (C. Mutter) 5:2. 47. J. Bürki 6:2. 49. J. Bürki (M. Louis) 7:2. 56. S. Aeschbacher 7:3. 58. D. Alder (C. Mutter) 8:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.


Langnau - Thun 7:3 (1:2, 3:0, 3:1)

Espace-Arena, Biglen. - 478 Zuschauer. - SR Schüpbach/Studer. - Tore: 7. Reto Graber (Thomas) 0:1. 8. Steiner (A. Samuelsson) 1:1. 11. Kropf (Stulz) 1:2. 24. Guggisberg (Bärtschi) 2:2. 25. Beer (Steiner) 3:2. 40. Brechbühl (Gfeller) 4:2. 41. Flühmann (Glauser) 5:2. 54. Thomas (Witschi) 5:3. 55. Glauser (Guggisberg) 6:3. 60. (59:22) Steiner (Kropf) 7:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Langnau. 2mal 2 Minuten gegen Thun.


Köniz - Grasshoppers 9:4 (2:1, 4:1, 3:2)

Sporthallen Weissenstein, Bern. - 806 Zuschauer. - SR Kronenberg/Kronenberg. - Tore: 4. Vizzini (Honold) 0:1. 9. Maurer (Johansson) 1:1. 11. J. Ledergerber (Michel) 2:1. 21. Laely (Zürcher) 2:2. 28. Bolliger (Kuchen) 3:2. 31. Pillichody (Bolliger) 4:2. 36. Doza (Pillichody) 5:2. 38. Castrischer (Zaugg) 6:2. 49. Vizzini (Göldi) 6:3. 51. J. Ledergerber (S. Müller) 7:3. 59. Dargren (Maurer) 8:3. 59. Pillichody (Bolliger) 9:3. 60. (59:30) Rüegger (Zürcher) 9:4. -Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Grasshoppers.


Kloten-Bülach - Zug 5:8 (0:3, 4:4, 1:1)

Sporthalle Ruebisbach, Kloten. - SR Wehinger/Zurbuchen. - Tore: 1. Thunvall (B. Nilsson) 0:1. 2. Hietanen (Poletti) 0:2. 15. Thunvall (Grüter) 0:3. 23. B. Nilsson (Staub) 0:4. 26. Cathomas (Kapp) 1:4. 27. Furger (Abt) 1:5. 32. Zolliker 2:5. 33. Thunvall (B. Nilsson) 2:6. 34. Zolliker (Rothe) 3:6. 35. Thunvall (B. Nilsson) 3:7. 38. Kindler (Zolliker) 4:7. 58. Suter 4:8. 60. (59:26) Zolliker (Heller) 5:8. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten-Bülach. 1mal 2 Minuten gegen Zug.


Telegramme der beiden übrigen Sonntag-Spiele nicht in korrekter/vollständiger Form verfügbar.

Storyfoto: Markus Aeschimann

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Jordi Belp

Goldsponsor

OPACC

Goldsponsor

Waldis

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Präventionspartner

cool&clean

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Mitglied von

Indoor Sports