Anmelden
30.07.2017

The World Games | Nationalteams

Schweiz holt Silber

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft gewinnt bei den World Games in Breslau (POL) Silber. Sie unterliegt im Final gegen Schweden mit 5:7.

Im Unihockey-Final der World Games in Breslau (POL) mussten die rund 900 Zuschauerinnen und Zuschauer nicht lange auf das erste Tor warten: Bereits nach zwei Minuten legte Schweden mit 1:0 vor. Aber die sehr entschlossen auftretende Schweizer Mannschaft zeigten ebenso schnell eine Reaktion: Ein Doppelschlag von Claudio Laely brachte die Schweizer ihrerseits in Führung.

Im Mitteldrittel gelang es dem Schweizer Team durch die Treffer von Manuel Engel (in Überzahl), Christoph Meier und Kevin Berry mit 5:2 in Führung zu gehen – das Schweizer Lager hatte allen Grund zur Hoffnung, dass bei der erstmaligen offiziellen Teilnahme der Sportart Unihockey an den World Games gar der Turniersieg drin lag. Dann aber erwischte Johan Samuelsson seinen ehemaligen Teamkollegen bei den Unihockey Tigers Langnau vor der zweiten Drittelspause in der hohen Ecke und der schwedische Gegenschlag war lanciert: Alexander Galante Carlström doppelte nach zum 4:5, Kim Nilsson verwandelte den eine Sekunde vor Schluss des Mitteldrittels gepfiffenen Penalty zum 5:5-Ausgleich.

Die 15 letzten Spielminuten brachten kein Schweizer Tor mehr hervor, die Schweden hingegen trafen noch zweimal – zuletzt ins leere Schweizer Tor. „Am Schluss haben Kleinigkeiten den Unterschied gemacht“, so die Einschätzung von Team-Routinier Matthias Hofbauer. „Wir haben uns im Schlussdrittel nicht immer ganz so clever verhalten, unnötige Fehler begangen und gleichzeitig unsere Chancen vorne nicht genutzt.“ Die Schweiz schlittert somit nach einer guten Leistung über die ganze Turnierdauer knapp am Sieg an den World Games vorbei.

 

Die World Games sind ein Multisportevent, der alle vier Jahre von der International World Games Association unter dem Patronat des Internationalen Olympischen Komitees durchgeführt wird. Die zehnte Ausgabe der World Games findet vom 20. bis 30. Juli 2017 in Wroclaw (POL) statt. Mehr als 3000 Athletinnen und Athleten aus 111 Ländern messen sich in 31 Sportarten.


Schweiz - Schweden 5:7 (2:1,3:4,0:2)

WKK Sport Center, Wroclaw (POL), 901 Zuschauer, SR Vilkki/Alakare (FIN)

Tore: 3. (2:03) Larsson (Samuelsson) 0:1. 3. (2:44) Laely (Riedi) 1:1. 7. Laely (Graf) 2:1. 21. Engel (Braillard/Ausschluss Enström) 3:1. 22. Meier (Mendelin) 4:1. 24. Galante Carlström (Hedlund/Ausschluss M. Hofbauer) 4:2. 28. Berry (Braillard) 5:2. 29. J. Samuelsson (M. Samuelsson) 5:3. 30. (29:06) Galante Carlström (Enström) 5:4. 30. (29:59) Nilsson (Penalty) 5:5. 34. Nilsson 5:6. 45. Larsson (Klintsen/ins leere Tor) 5:7.

Strafen: 1x2Minuten gegen die Schweiz, 1x2Minuten gegen Schweden

Schweiz: Furrer; Berry, Graf; Hartmann, Bischofberger; Laely, Braillard, Riedi; M. Hofbauer, Meier, Maurer; Mendelin, Engel

Schweden: Klintsten; Nilsberth, Gustafsson; Hedlund, Samuelsson; Enström, Samuelsson, Galante Carlström; Sundstedt, Svahn, Nilsson; Larsson, Johansson

Bemerkungen: 44. Time-Out Schweiz. Die Schweiz ab Minute 44 ohne Torhüter. Luca Graf (SUI) und Kim Nilsson (SWE) als beste Spieler ausgezeichnet.

www.swissunihockey.ch/twg

zum Video-Interview mit Matthias Hofbauer

Foto: IFF

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Jordi Belp

Goldsponsor

OPACC

Goldsponsor

Waldis

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Präventionspartner

cool&clean

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Mitglied von

Indoor Sports