Anmelden
20.03.2019

Nationalteams | Männer A

Assistenztrainer verlängern um zwei Jahre

Esa Jussila und Luan Misini bleiben weitere zwei Jahre Assistenztrainer des Schweizer Männer Nationalteams an der Seite von Headcoach David Jansson. Auch die restlichen Positionen im Betreuer-Staff sind nun belegt.

Im Trainerstab des Schweizer Männer Nationalteams gibt es nach der Weltmeisterschaft in Prag keine Änderungen für die kommende Kampagne. Nachdem bereits der Cheftrainer David Jansson einen Vierjahresvertrag unterzeichnet hat, verlängern auch die beiden Assistenten Luan Misini und Esa Jussila für weitere zwei Jahre. Der Finne Jussila ist seit 2013 in der Männer Nati tätig. «Für mich bedeutet es sehr viel, mitzuhelfen, das Schweizer Unihockey weiter zu entwickeln. In den letzten Jahren haben wir viel gearbeitet und Schritte in die richtige Richtung gemacht», sagt Jussila und fügt an: «Wenn ich sehe, wieviel unsere Spieler in das Unihockey investieren, macht es mich sehr stolz, Teil dieses Teams sein zu dürfen.»

Zu diesem Team gehört seit vier Jahren auch Assistenztrainer Luan Misini. «Es ist eine grosse Ehre, die Schweiz repräsentieren zu dürfen. Mit den Spielern und dem Staff zusammen zu arbeiten macht viel Spass und wir sind noch nicht am Ziel», sagt Misini.

Neue Zusammenarbeit mit Analytiker

Ebenfalls verlängert werden die Engagements mit den beiden Physiotherapeuten Luuk In’t Zand und Nadine Sax sowie dem Materialverantwortlichen Martin Fischer. Neuer Teamchef ist Pascal Sigg, ehemaliger NLA-Spieler und Trainer beim UHC Uster. Er wird Nachfolger von Roger Lötscher, der bereits vor der WM bekanntgab, ab 2019 nicht mehr dabei zu sein. Die Zusammenarbeit mit den beiden Sportpsychologen Cristina Baldasarre und Hanspeter Gubelmann wird fortgeführt, neu sind sie aber nicht mehr fixer Bestandteil des Betreuerstabs, sondern stehen den Spielern bei individuellem Bedarf zur Verfügung. Erweitert wird der Staff mit dem Team-Analytiker Adrian Stettler. Er unterschrieb ebenfalls einen Zweijahresvertrag. Stettler stiess rund drei Monate vor der WM in Prag zum Staff und leistete sehr wertvolle Arbeit. Seine Statistiken unterstützen die Trainer bei taktischen und personellen Entscheidungen. Ausserdem helfen sie, wichtiges Know-how über die Sportart aufzubauen.

swiss unihockey freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und ist überzeugt, mit diesem Betreuer-Staff das Schweizer Nationalteam weiter voranbringen zu können.

Foto: Fabian Trees

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Goldsponsor

Jordi Belp

Goldsponsor

Waldis

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF