Anmelden
09.02.2020

NLA Männer

Chur als letztes Team für die Playoffs qualifiziert

Mit ihrem heutigen Sieg gegen Sarnen sichern sich die Churer das letzte Playoffticket, während Uster und die Tigers ihre Hoffnungen begraben müssen. In den übrigen Spielen kam es zu keinen Überraschungen. Das jeweils besser klassierte Team gewann.

Das Spiel zwischen Zug und Thun ging rasant los. Trotz der zwischenzeitlichen 2:1-Führung der Thuner hiess es nach nicht einmal zehn Spielminuten bereits 4:2 für Zug. Auch weiterhin konnten die Zuger ihre Chancen gut nutzen und den Spielstand erhöhen. Am Ende hiess das Resultat dann deutlich 13:4 für Zug.

Das Zürcher Derby zwischen Uster und GC verlief lange Zeit gut für die Stadtzürcher. 2:0 lagen sie vorne, als das dritte Drittel begann. Dort reichte Uster eine starke 43. Minute, um mit zwei schnellen Treffern auszugleichen. Nach dem ersten Schock erholte sich GC aber rasch wieder und legte kurz darauf wieder vor. Doch auch Uster traf erneut zum Ausgleich. Als GC in der 59. Minute das 4:3 schoss, musste Uster nochmals alles nach vorne werfen. Der Ausgleich fiel jedoch nicht mehr und GC erzielte wenige Sekunden vor Spielende noch das 5:3.

Chur Unihockey sicherte sich mit dem Sieg gegen Sarnen den letzten Playoffplatz. Von Beginn weg trat Chur überzeugend auf und führte zur ersten Pause mit 3:0. Das erste Tor für Sarnen fiel erst in der 26. Minute zum 1:4 Zwischenstand. Auch dies änderte am Ausgang des Spiels nichts mehr, Chur siegte mit 6:2.

Malans zeigte einen motivierten Start ins Spiel gegen den HCR. Nach einer Minute und sechs Sekunden stand es bereits 2:0 für die Bündner. Und weiter war das Heimteam am Drücker. Mit einer 4:0-Führung startete Malans ins zweite Drittel. Dort konnte sich der HCR steigern und mit zwei Toren zum 4:2 aufholen. Als im letzten Drittel das 3:4 fiel, war wieder alles offen. Zahlreiche Strafen bremsten jedoch den Spielfluss. Dennoch konnte sich kein Team daraus einen Vorteil schaffen. Jedes Team traf noch je ein Mal und so hiess es am Schluss 5:4 für Malans.

Köniz hatte zu Beginn grosse Mühe gegen die Tigers. So gingen dann die Langnauer im ersten Drittel auch 2:0 in Führung. Das Mitteldrittel wusste mit vielen Toren zu gefallen. Ganze neun Treffer fielen. Die ersten vier Treffer erzielten die Gäste aus Köniz. Die Tigers versuchten mit einem Time-Out dem Gegner den Schwung zu nehmen und sich selbst wieder zu sammeln. Jedoch ohne Erfolg. 8:3 lag Köniz nach 40 Minuten vorne und erzielte zu Beginn des Schlussdrittels auch noch das 9:3. Doch Langnau gab nicht auf und kämpfte sich Tor für Tor zurück. Bis zum 8:9 schien die Aufholjagd zu glücken, doch dann jubelte erneut Köniz. Das 10:8 war auch gleich der Schlusspunkt in diesem torreichen Spiel.

WaSa zeigte zu Hause gegen Wiler zwar eine gute Leistung. Punkte gab es jedoch trotzdem keine. 1:0 und 2:1 lagen die St. Galler vorne. Doch drehte Wiler im Mitteldrittel den Rückstand zu einer 4:2-Führung. Im weiteren Spielverlauf waren es ebenfalls die Gäste, welche ihre Chancen besser zu nutzen vermochten. Bis zum 7:2 baute Wiler-Ersigen seine Führung aus. Der Endstand lautete 9:4.

090220_Grafik_MännerNLA_Runde21.png


Zug United - UHC Thun 13:4 (5:2, 3:1, 5:1)

Stadthalle Zug (Herti), Zug. 109 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 1. A. Larsson (A. Furger) 1:0. 4. J. Mendrek (L. Feiner) 1:1. 6. J. Mendrek (R. Graber) 1:2. 7. A. Furger (C. Kostov-Bredberg) 2:2. 8. A. Dahlqvist (D. Uhr) 3:2. 9. M. Laely (D. Uhr) 4:2. 15. A. Dahlqvist (E. Julkunen) 5:2. 24. J. Mendrek (R. Graber) 5:3. 25. S. Nigg (A. Dahlqvist) 6:3. 36. M. Laely (A. Larsson) 7:3. 39. E. Julkunen (T. Grüter) 8:3. 48. A. Larsson (A. Furger) 9:3. 48. A. Dahlqvist (S. Nigg) 10:3. 54. E. Julkunen (C. Kostov-Bredberg) 11:3. 55. N. Knüsel (A. Uhr) 12:3. 58. E. Garbely (J. Mendrek) 12:4. 60. C. Kostov-Bredberg (E. Julkunen) 13:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. keine Strafen.


UHC Uster - Grasshopper Club Zürich 3:5 (0:1, 0:1, 3:3)

Buchholz, Uster. 534 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 20. K. Bier 0:1. 22. P. Riedi (P. Meier) 0:2. 43. A. Urner (R. Gallati) 1:2. 43. M. Kulmala (S. Suter) 2:2. 46. F. Wenk (M. Zürcher) 2:3. 53. S. Suter (N. Heierli) 3:3. 59. D. Johnsson (M. Zürcher) 3:4. 60. D. Steiger (J. Rüegger) 3:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.


Chur Unihockey - Ad Astra Sarnen 6:2 (3:0, 1:1, 2:1)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. 377 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 1. S. Cavelti (M. Stucki) 1:0. 5. M. Lehtinen (K. Hyrkkönen) 2:0. 11. D. Decasper (S. Cavelti) 3:0. 22. M. Jung (M. Lehtinen) 4:0. 26. C. von Wyl (R. Markström) 4:1. 55. D. Decasper (S. Cavelti) 5:1. 58. S. Cavelti 6:1. 59. R. Markström (B. von Wyl) 6:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. keine Strafen.


Waldkirch-St. Gallen - SV Wiler-Ersigen 4:9 (1:1, 1:3, 2:5)

Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 491 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 5. A. Zellweger (T. Mittelholzer) 1:0. 6. K. Savonen (J. Pylsy) 1:1. 26. J. Alder (R. Chiplunkar) 2:1. 35. M. Louis (J. Pylsy) 2:2. 38. M. Dudovic (K. Savonen) 2:3. 39. N. Mutter (D. Känzig) 2:4. 43. P. Affolter (M. Hofbauer) 2:5. 51. M. Hofbauer (J. Bürki) 2:6. 53. J. Pylsy 2:7. 57. A. Zellweger (D. Gross) 3:7. 58. M. Dudovic (M. Louis) 3:8. 59. N. Mutter (C. Mutter) 3:9. 60. R. Mittelholzer (J. Alder) 4:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 3mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.


UHC Alligator Malans - HC Rychenberg Winterthur 5:4 (4:0, 0:2, 1:2)

Sporthalle Lust, Maienfeld. 391 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 1. J. Schnell (F. Tromm) 1:0. 2. N. Vetsch (L. Veltsmid) 2:0. 9. J. Nurmela (J. Schnell) 3:0. 14. D. Schmid (Eigentor) 4:0. 36. T. Iiskola (L. Dall'Oglio) 4:1. 40. T. Studer 4:2. 44. J. Lutz (H. Braillard) 4:3. 60. J. Schnell 5:3. 60. P. Kern (P. Doza) 5:4.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 4mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.


Tigers Langnau - Floorball Köniz 8:10 (2:0, 1:8, 5:2)

Espace-Arena, Biglen. 338 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 12. Math. Steiner (C. Beer) 1:0. 18. Y. Glauser (S. Flühmann) 2:0. 26. Y. Ruh 2:1. 27. A. Nordh (S. Hutzli) 2:2. 28. S. Hutzli (S. Bolliger) 2:3. 30. P. Michel 2:4. 32. P. Michel (R. Baumann) 2:5. 33. S. Bolliger (S. Hutzli) 2:6. 33. S. Siegenthaler (L. Meister) 3:6. 37. A. Nordh (S. Bolliger) 3:7. 39. S. Bolliger (A. Nordh) 3:8. 44. J. Ledergerber (Y. Pillichody) 3:9. 45. S. Siegenthaler (L. Meister) 4:9. 45. Y. Glauser 5:9. 49. Y. Glauser (S. Flühmann) 6:9. 50. L. Meister (J. Lauber) 7:9. 53. C. Beer (Y. Glauser) 8:9. 57. R. Baumann 8:10.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

Storyfoto: Andreas Bass

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

Faud & Huguenin

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto