Anmelden
03.11.2019

NLA Frauen

Chur gewinnt Spitzenkampf gegen Jets deutlich

Piranha Chur kann sich nach dem heutigen Sieg gegen die Jets an der Tabellenspitze absetzen. Dies auch deshalb, weil die Skorps gegen Zug keine Punkte holen können. Weiter siegreich waren die Wizards, BEO und Laupen.

Ohne Punkte und ohne Tore beendeten die Red Ants ihr Spiel gegen die Bern Burgdorf Wizards. Nach dem ersten Drittel stand es noch knapp 1:0 für die Bernerinnen und hätten die Red Ants zur Spielmitte statt der Torumrandung den Ball im Tor versenkt, wäre das Spiel vielleicht anders verlaufen. So erzielten die Wizards das 2:0 und gleich nach Anpfiff zum letzten Drittel das 3:0. Ausser einem weiteren Lattentreffer wollte den Winterthurerinnen nichts gelingen und so unterlagen sie am Ende mit 0:5.

Auch den Red Lions wollte es nicht besser laufen an diesem Abend. 3:0 lagen sie nach 20 Spielminuten zurück gegen UH BEO. Und nach einem weiteren gespielten Drittel hiess es bereits 5:0. Für mehr als einen Treffer zum 1:5 reichte es aber nicht und so siegte BEO am Ende klar mit 7:1.

Zug United holte sich heute einen Sieg gegen den Tabellenzweiten Skorpion Emmental Zollbrück. Die Zugerinnen erwischten einen guten Start und konnten 3:1 in Führung gehen. Im Mitteldrittel wurde auf beiden Seiten souverän verteidigt, was zu keinen weiteren Toren führte. In den letzten zwanzig Minuten gelang es den Skorps zwar zweimal den Rückstand auf ein Tor zu verringern, doch trotzdem durfte am Ende Zug über einen 6:4 Sieg jubeln.

Im Spitzenkampf zwischen Chur und den Jets war es eine klare Sache. 4:0 war der Vorsprung für Chur nach dem ersten Drittel. Auch danach gelang es den Jets nicht, entscheidend aufzuholen. Das Tor zum 3:6 gleich zu Beginn des letzten Drittels hätte die Aufholjagd einläuten können für die Zürcherinnen, doch Chur war heute einfach zu stark. 7:3 lautete der deutliche Endstand zu Gunsten des Leaders Piranha Chur.

Ein spannendes Spiel lieferten sich Mendrisiotto und Laupen. Zu Beginn gelang es den Tessinerinnen zweimal in Führung zu gehen, wobei Laupen jeweils nicht lange für den Ausgleich brauchte. Im Mitteldrittel waren es dann die Laupnerinnen, welche 4:2 vorlegen konnten, aber auch da konnte das Heimteam gleichziehen. Nur eine Sekunde vor der zweiten Pause ging Laupen erneut in Führung und gab diese Führung auch im letzten Drittel nicht mehr her. Am Schluss hiess der Spielstand 9:5 für Laupen.

031119_Grafik_FrauenNLA_Runde7.png


Zug - Emmental Zollbrück 6:4 (3:1, 0:0, 3:3)

Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug. - 105 Zuschauer. - SR Friemel/Hasselberg. - Tore: 2. Bichsel (Brolund) 1:0. 8. Spichiger (Bircher) 1:1. 9. Bösch 2:1. 15. Brolund (Bichsel) 3:1. 44. Suikka (Bösch) 4:1. 46. Berger (Kuratli) 4:2. 51. Reinhard (Liechti) 4:3. 57. Brolund (Noga) 5:3. 58. Brechbühl (Reinhard) 5:4. 60. (59:23) Kuster 6:4. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug. keine Strafen gegen Emmental Zollbrück.


Red Ants Winterthur - Wizards Bern Burgdorf 0:5 (0:1, 0:1, 0:3)

Oberseen, Winterthur. - SR Birbaum/Keel. - Tore: 16. Hanimann (Cattaneo) 0:1. 33. Hanimann (Wyss) 0:2. 41. Cattaneo (Wüthrich) 0:3. 46. Hanimann (Cattaneo) 0:4. 56. Cina (Hintermann) 0:5. - Strafen: keine Strafen gegen Red Ants Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.


Frauenfeld - Berner Oberland 1:7 (0:3, 0:2, 1:2)

Kantonsschule Romanshorn, Romanshorn. - 103 Zuschauer. - SR Wehinger/Zurbuchen. - Tore: 2. Turunen (Meyer) 0:1. 9. Würsten (Turunen) 0:2. 11. Meer (Hakkarainen) 0:3. 22. Turunen (Wenger) 0:4. 32. Turunen (Meyer) 0:5. 43. Kradolfer (Steiger) 1:5. 44. Köstinger (Piispa) 1:6. 53. Walther (Piispa) 1:7. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Frauenfeld. 2mal 2 Minuten gegen Berner Oberland.


Piranha Chur - Kloten-Dietlikon Jets 7:3 (4:0, 2:2, 1:1)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. - 433 Zuschauer. - SR Palo/Savolainen. - Tore: 3. Rüttimann 1:0. 7. Zwinggi (Klapitová) 2:0. 15. Eigentor 3:0.18. Wick (Danuser) 4:0. 23. Rüttimann (Wick) 5:0. 24. Granstedt (Suter) 5:1. 33. Capatt (Aanerud) 6:1. 35. Suter (Rydfjäll) 6:2. 41. Wiki (Suter) 6:3. 48. Ediz (Aanerud) 7:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur. 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.


SU Mendrisiotto - UHC Laupen ZH 5:9 (2:2, 2:3, 1:4)

Palestra Liceo Cantonale di Mendrisio. - 54 Zuschauer. - SR Margraf/Pestoni. - Tore: 4. Pini (Ratti) 1:0. 5. Kapp (Eisenbart) 1:1. 11. Ratti (Teggi) 2:1. 13. Y. Hofmann (Kapp) 2:2. 21. Y. Hofmann (Kapp) 2:3. 31. Y. Hofmann (Keller) 2:4. 34. Intraina (Teggi) 3:4. 40. Teggi (Intraina) 4:4. 40. S. Hofmann (A. Wildermuth) 4:5. 41. Kapp (Keller) 4:6. 45. Zulji (Ratti) 5:6. 47. Behluli (A. Wildermuth) 5:7. 50. S. Hofmann (Keller) 5:8. 57. Y. Hofmann (Kapp) 5:9. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen SU Mendrisiotto. 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.

Fotoalbum:

Chur vs Jets

Storyfoto: Claudio Schwarz

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto