Anmelden
07.10.2018

Nationalliga A

Chur und Wiler siegen

In den beiden Spielen am Sonntag holte sich Wiler drei Punkte. Zwischen Chur und dem HCR musste nach einem ausgeglichenen Spiel die Verlängerung entscheiden. Diese beendete Zellweger zu Gunsten Churs.

Das Duell zwischen dem HCR und Chur war von Beginn weg ausgeglichen. Zwar konnten die Gäste aus Chur früh in Führung gehen, diese dauerte jedoch nur kurz an. Der HCR konnte mit zwei raschen Toren selbst vorlegen. Nach Vorbild des HCRs lag aber wenig später erneut Chur in Front. Trotz Ausgleichstreffer der Eulachstädter waren es die Churer, welche zur Pause mit 3:5 führten. Das zweite Drittel verlief ebenfalls ausgeglichen aber auf mehr als ein Tor kam der HCR nicht heran. 6:7 hiess es zur Pause. Der Ausgleich fiel kurz nach Start des letzten Drittels. Chur wusste aber wie sooft eine Antwort darauf. Mit den letzten Bemühungen gelang es dem Heimteam aber dennoch, die Churer Abwehr zu überwinden und der HCR traf kurz vor Spielende zum verdienten Ausgleich. So musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen. Mit einem Lattentreffer, war der HCR nahe am Sieg, dennoch jubelte am Ende das Team, welches heute mehrheitlich in Führung lag. Zellweger traf für die Churer zum 8:9 Endstand.

Das zweite Spiel am heutigen Sonntag fand im Sportzentrum Zuchwil statt. Nach einer Strafe Zugs ging das Heimteam früh in Führung. Der Spielstand blieb bis zur Pause mit 2:1 aber knapp. Auch im zweiten Drittel traf Wiler in Überzahl, dies blieb jedoch der einzige Treffer. Als im letzten Spielabschnitt Wiler vorentscheidend auf 5:1 davonzog, wiegte sich der eine oder andere Zuschauer wohl schon in Sicherheit. Dass dieser Vorsprung im Unihockey jedoch noch nichts zu bedeuten hatte, zeigte Zug United zu Spielende. In weniger als drei Minuten wurde aus einem 6:2 ein 6:5. Die Aufholjagd startete jedoch zu spät und so wurde Wiler durch die Schlussirene erlöst und konnte dank ihrem Vorsprung am Ende einen Sieg über die Zeit retten und die Leaderposition ausbauen.

07102018_Spielübersicht_Tabelle_NLA_Männer_Runde6.png


Rychenberg Winterthur - Chur 8:9 n.V. (3:5, 3:2, 2:1, 0:1)

AXA Arena, Winterthur. - 704 Zuschauer. - SR Wehinger/Zurbuchen. - Tore: 2. Cavelti (Weber Luzi) 0:1. 3. Schwerzmann (Tilus) 1:1. 5. Hauser 2:1. 9. Andrin Zellweger (Blomberg) 2:2. 10. Blomberg (Riedi) 2:3. 14. Borth (Haag) 3:3. 18. Cavelti (M. Stucki) 3:4. 19. Cavelti (M. Stucki) 3:5. 21. Kern (S. Gutknecht) 4:5. 24. Cavelti (Grapne) 4:6. 29. Lutz (Hauser) 5:6. 38. Blomberg (Riedi) 5:7. 38. Conrad (Studer) 6:7. 42. Saarnio (Toropainen) 7:7. 50. Riedi 7:8. 60. (59:23) Wöcke (Studer) 8:8. 66. Andrin Zellweger (Hirschi) 8:9. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Rychenberg Winterthur.


Wiler-Ersigen - Zug 6:5 (2:1, 1:0, 3:4)

Sporthalle Sportzentrum Zuchwil, Zuchwil. - 364 Zuschauer. - SR Fässler/Schläpfer. - Tore: 3. Hofbauer M. (Väänänen) 1:0. 11. Rentsch 2:0. 16. Kostov-Bredberg (B. Nilsson) 2:1. 35. Rentsch (Känzig D.) 3:1. 42. Känzig D. (Väänänen) 4:1. 49. Väänänen 5:1. 52. Dahlqvist (B. Nilsson) 5:2. 54. C. Mutter (Känzig D.) 6:2. 58. Dahlqvist (B. Nilsson) 6:3. 58. Fiechter (Grüter) 6:4. 60. (59:56) Rokka (Staub) 6:5. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wiler-Ersigen. 4mal 2 Minuten gegen Zug.

Fotogalerien:

HCR - Chur

 

Zum Videoportal 

Storyfoto: Markus Aeschimann

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Goldsponsor

Jordi Belp

Goldsponsor

Waldis

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF