Anmelden
24.08.2019

NLA Frauen

«Das Team muss das Ziel bestimmen»

Gleich drei Finninnen verlassen das Berner Oberland, um wieder zurück in ihre Heimat zu gehen. Die entstandene Lücke sollen Spielerinnen mit viel Erfahrung füllen.

«Für ein Team ist es immer gut, wenn es möglichst wenige Wechsel gibt», sagt Mika Strömberg, Cheftrainer von Unihockey Berner Oberland. «Doch in diesem Sommer verliessen uns nebst den drei Finninnen noch sechs weitere Spielerinnen.» Mit Fabienne Walther und Christel Köstinger von Absteiger Unihockey Aergera Giffers, den zwei Finninnen Juuli Hakkarainen und Julia Turunen sowie Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs ist Mika Strömberg aber überzeugt, wieder eine schlagkräftige Truppe für die neue Saison beisammen zu haben.

Grosser Wille

Letzte Saison war im Playoff-Halbfinal gegen den späteren Meister Kloten-Dietlikon Jets Endstation. Wie weit es in der Saison 2019/20 reichen soll, müsse das Team selber bestimmen, sagt Strömberg. Seine Ziele sind eher technischer Natur: «Wir müssen mehr mit dem Ball arbeiten, um das Spiel besser kontrollieren zu können.» Bisher war man vor allem in der Defensive stark. Das möchte Strömberg zwar beibehalten, aber in der Offensive sollen mehr Qualitäten dazukommen. «Nur so können wir auch weiterhin um einen Platz unter den ersten vier Mannschaften kämpfen.»

Mika Strömberg nimmt mit Unihockey Berner Oberland seine dritte Saison in Angriff. Im Video erklärt er, warum er überzeugt ist, dass BEO in der nächsten Saison noch einmal einen Schritt nach vorne machen kann.

 

Trainer: Mika Strömberg

Zuzüge: Juuli Hakkarainen (NST, FIN), Julia Turunen (PSS, FIN), Fabienne Walther, Christel Köstinger (beide Unihockey Aergera Giffers), Lisa Willener, Melea Grossenbacher, Jelena Zurbriggen, Jana Zwahlen, Anja von Allmen, Viviane Bieri (alle U21)

Abgänge: Senni Hietanen (Kovee, FIN), Emmi Niemelä (SSRA, FIN), Emma Hartwall (ÅIF, FIN), Flavia Rentsch (SSRA, FIN), Mirjam Probst, Cloé Herzog (beide 2. Mannschaft BEO), Brigitte Liechti, Ursina Baumann, Julia Zaugg (alle Rücktritt)

Bis zum Saisonstart am 14. September 2019 blicken wir mit allen NLA-Trainern voraus auf die kommende Saison. Wer ist neu im Team, welche Abgänge mussten verkraftet werden, wie lauten die Ziele?

 

Zu den weiteren Videos

Bilder: Luc Maradan

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF