Anmelden
11.01.2020

Schweizer Cup

Die Cup-Finalisten 2020 sind bekannt

Nach den Jets-Frauen, die sich bereits am letzten Wochenende für die Cupfinals am 22. Feburar in Bern qualifiziert haben, sind nun auch die restlichen Finalisten bekannt. Gegner der Jets wird dann erneut Piranha Chur sein. Bei den Männern kommt es zum Duell zwischen Zug United und Alligator Malans.

Das Halbfinale zwischen Alligator Malans und dem HC Rychenberg Winterthur war ab Spielmitte eine klare Sache. Die Bündner bauten den knappen 2:0-Vorsprung innert kurzer Zeit auf 5:0 aus. Der HCR bekundete grosse Mühe den Ball am hervorragend aufspielenden Torhüter Jonas Wittwer vorbeizubringen. Etwas Hoffnung keimte auf Seiten der Winterthurer auf, als vor der zweiten Pause endlich das erste Tor fiel. Malans schien jedoch auch nach der Pause wieder unbezwingbar und so war der HCR gezwungen, den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen. Doch auch dies führte zu keinen weiteren Toren. Stattdessen erhöhte Malans das Score zum 8:1-Endstand.

Gegner der Bündner wird im Cupfinal Zug United sein. Die Zuger setzten sich mit 4:2 gegen den amtierenden Cupsieger Tigers Langnau durch. Das Spiel war ausgeglichen und kein Team konnte sich wirklich einen Vorteil herausspielen. Zwar hatte die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Zuger lange Bestand, aber gut zehn Minuten vor Ende kam der Ausgleich für die in Überzahl agierenden Tigers. Mit zwei schnellen Treffern konnte Zug anschliessend erstmals mit zwei Toren vorlegen. Diese Führung brachten sie schlussendlich über die Zeit und sicherten sich somit den Finaleinzug.

Bei den Frauen gab es keine Überraschungen. Piranha Chur zog, wie bereits die Kloten-Dietlikon Jets, erneut in den Cupfinal ein. Chur zeigte sich zu Beginn effizient und führte zwischenzeitlich mit 4:0. Nach einem ausgeglichenen und torarmen Mitteldrittel ging es mit einem 5:1-Vorsprung für die Churerinnen ins letzte Drittel. Laupen versuchte noch einmal alles und kam tatsächlich auf 4:6 heran. In Überzahl musste Laupen dann jedoch den Treffer zum 7:4 hinnehmen. Mit zwei weiteren Toren entschied Chur das Spiel mit 9:4 für sich und ist ebenfalls im Final zu sehen.


Malans - Rychenberg Winterthur 8:1 (1:0, 4:1, 3:0)

Sporthalle Lust, Maienfeld. - 765 Zuschauer. - SR Preisig/Schädler. - Tore: 9. J. Schnell (J. Nurmela) 1:0. 25. F. Tromm (R. Buchli) 2:0. 32. K. Berry (S. Nett) 3:0. 36. J. Schnell (C. Camenisch) 4:0. 38. D. Hartmann 5:0. 40. T. Studer (L. Conrad) 5:1. 47. D. Hartmann (J. Schnell) 6:1. 58. R. Buchli 7:1. 60. K. Berry (F. Tromm) 8:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Malans. 3mal 2 Minuten gegen Rychenberg Winterthur.


Langnau - Zug 2:4 (1:1, 0:1, 1:2)

Espace-Arena, Biglen. - 772 Zuschauer. - SR Hohler/Koch. - Tore: 12. S. Fiechter (S. Nigg) 0:1. 16. Y. Glauser (M. Strohl) 1:1. 26. E. Julkunen (S. Nigg) 1:2. 50. S. Steiner (K. Kropf) 2:2. 53. M. Staub (A. Furger) 2:3. 54. A. Larsson (A. Furger) 2:4. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Langnau, 2mal 2 Minuten gegen Zug.


Piranha Chur - Laupen 9:4 (4:1, 1:0, 4:3)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. - 356 Zuschauer. - SR Crivelli/Rampoldi. - Tore: 3. A. Schneller (M. Aanerud) 1:0. 15. M. Wick (K. Klapitova) 2:0. 15. A. Schneller (K. Zwinggi) 3:0. 16. S. Ulber (K. Klapitova) 4:0. 19. G. Behluli 4:1. 30. C. Rüttimann (S. Ulber) 5:1. 41. A. Wildermuth 5:2. 45. Y. Hofmann (A. Wildermuth) 5:3. 45. K. Klapitova (S. Ulber) 6:3. 47. L. Rüegg (Eigentor) 6:4. 48. L. Rensch 7:4. 53. K. Zwinggi (C. Rüttimann) 8:4. 60. C. Rüttimann (K. Klapitova) 9:4. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Piranha Chur, 2mal 2 Minuten gegen Laupen.

Storyfoto: Michael Peter

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

Faud & Huguenin

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Sportförderer

Sport-Toto