Anmelden
29.09.2019

NLA Männer

GC bleibt dank Sieg gegen Köniz Leader

SV Wiler-Ersigen, Alligator Malans und Zug United gewinnen klar, Waldkirch-St. Gallen und Chur Unihockey entscheiden ihre Partien knapp. GC bleibt somit nach der 4. Runde an der Tabellenspitze.

Alligator Malans schlägt zuhause den UHC Thun gleich mit 11:3. Kevin Nylund erzielte dabei nicht weniger als vier Tore. Die Bündner stellten die Partie bereits früh auf Sieg. Nach dem ersten Drittel stand es 5:1 aus Sicht des Heimteams.

Spannung pur erlebten die rund 450 Zuschauer in der Sporthalle Tal der Demut in St. Gallen. Das Heimteam führte bis zur 43. Minute noch mit 3:0, ehe die Gäste aus Langnau die Partie innert drei Minuten ausgleichen konnten und wenige Minuten später sogar in Führung gingen. Der Schlusspunkt setzten die beiden Gebrüder Schiess mit dem 4:4 Ausgleich und dem 5:4-Siegestreffer vier Minuten vor Schluss.

In einem Fehler geprägtem Spiel bezwingt Zug auswärts den UHC Uster mit 10:6. Uster konnte stets in Führung gehen, doch Zug glich innert wenigen Sekunden immer wieder aus.
Zug United setzte bei diesem Spiel 6 ausländische Spieler ein und hält damit die Richtlinien des auf die Saison 2019/20 eingeführten NL-Agreements als einziger NLA-Verein nicht ein. Zug United ist auch der einzige Verein in der NLA, welcher das NL-Agreement nicht unterzeichnet hat.

Der SV Wiler-Ersigen bodigt Aufsteiger Ad Astra Sarnen gleich mit 11:0. Joonas Pylsy mit drei und Michal Dudovic mit zwei Toren waren massgeblich am Sieg des Meisters beteiligt.

Rychenberg Winterthur verliert auch Spiel Nummer vier. Dieses Mal sicherte sich der HCR immerhin einen Punkt. Dennis Blomberg gelang nach drei Minuten in der Verlängerung der 6:5-Siegestreffer für Chur Unihockey.

Paolo Riedi zeigt bei seinem neuen Verein GC Unihockey seine Klasse. Zwei Tore gelangen ihm beim 6:5-Sieg gegen Floorball Köniz . Köniz konnte zweimal die Partie ausgleichen, doch die Stadtzürcher hatten stets eine Antwort parat. Somit können sie die Spitzenposition verteidigen.

NLA Herren 29.09.19 Runde 4

 

Grasshopper Club Zürich - Floorball Köniz 6:5 (2:1, 1:1, 3:3)
Sporthalle Hardau, Zürich. 421 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 5. D. Dürler (P. Riedi) 1:0. 8. P. Riedi (M. Zürcher) 2:0. 10. A. Nordh (S. Bolliger) 2:1. 21. J. Ledergerber (F. Michel) 2:2. 35. J. Rüegger (C. Laely) 3:2. 41. J. Junkkarinen (S. Hutzli) 3:3. 42. P. Riedi (M. Zürcher) 4:3. 47. C. Meier (M. Zürcher) 5:3. 54. M. Maurer (Y. Ruh) 5:4. 55. D. Steiger (K. Bier) 6:4. 58. S. Hutzli (J. Junkkarinen) 6:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

UHC Alligator Malans - UHC Thun 11:3 (5:1, 4:1, 2:1)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 370 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 2. L. Veltsmid (K. Nylund) 1:0. 8. K. Nylund (O. Eriksson-Elfsberg) 2:0. 10. K. Nylund (C. Camenisch) 3:0. 17. U. Thöny (R. Buchli) 4:0. 18. Y. Bärtschi (N. Ammann) 4:1. 20. K. Nylund (L. Veltsmid) 5:1. 23. K. Berry (L. Veltsmid) 6:1. 28. K. Nylund (O. Eriksson-Elfsberg) 7:1. 34. O. Eriksson-Elfsberg (K. Nylund) 8:1. 37. L. Veltsmid (S. Nett) 9:1. 38. N. Ammann (J. Mendrek) 9:2. 48. D. Simek (K. Widmer) 9:3. 57. K. Nylund (Eigentor) 10:3. 59. O. Eriksson-Elfsberg (S. Nett) 11:3.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun

Waldkirch-St. Gallen - Tigers Langnau 5:4 (0:0, 2:0, 3:4)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 445 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 24. R. Chiplunkar (C. Eschbach) 1:0. 39. P. Bamert 2:0. 43. M. Schiess (R. Mittelholzer) 3:0. 45. Y. Glauser (M. Mosimann) 3:1. 45. C. Beer (J. Lauber) 3:2. 46. S. Flühmann (Y. Glauser) 3:3. 50. M. Mosimann (S. Flühmann) 3:4. 52. M. Schiess (S. Schiess) 4:4. 56. S. Schiess (M. Schiess) 5:4.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau

UHC Uster - Zug United 6:10 (2:1, 4:5, 0:4)
Buchholz, Uster. 311 Zuschauer. SR Leholk/Pauli.
Tore: 4. R. Schubiger (M. Klauenbösch) 1:0. 12. M. Klauenbösch (N. Juhola) 2:0. 13. A. Dahlqvist (M. Staub) 2:1. 24. E. Julkunen (C. Kostov-Bredberg) 2:2. 28. R. Schubiger (M. Klauenbösch) 3:2. 32. T. Mock 3:3. 33. R. Berweger 4:3. 35. T. Mock (C. Kostov-Bredberg) 4:4. 35. T. Stäubli (N. Heierli) 5:4. 36. S. Fiechter (J. Schelbert) 5:5. 39. F. Bolliger (S. Beerli) 6:5. 40. E. Julkunen (C. Kostov-Bredberg) 6:6. 43. S. Nigg (T. Mock) 6:7. 44. A. Dahlqvist (C. Kostov-Bredberg) 6:8. 55. J. Schelbert (T. Grüter) 6:9. 59. S. Nigg (E. Julkunen) 6:10.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 2mal 2 Minuten gegen Zug United

SV Wiler-Ersigen - Ad Astra Sarnen 11:0 (3:0, 3:0, 5:0)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 424 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 4. M. Dudovic (J. Pylsy) 1:0. 7. J. Pylsy (J. Bürki) 2:0. 10. J. Pylsy (M. Dudovic) 3:0. 24. M. Rentsch (C. Mutter) 4:0. 37. J. Pylsy (M. Dudovic) 5:0. 40. M. Dudovic (J. Bürki) 6:0. 42. D. Alder (J. Ziehli) 7:0. 44. M. Rentsch (N. Bischofberger) 8:0. 46. P. Affolter (M. Rentsch) 9:0. 54. M. Rentsch 10:0. 54. D. Alder (M. Hofbauer) 11:0.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 3mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen

Chur Unihockey - HC Rychenberg Winterthur 6:5 n.V. (2:3, 1:1, 2:1, 1:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 302 Zuschauer. SR Geissbühler/Schmocker.
Tore: 8. P. Doza (N. Püntener) 0:1. 12. T. Iiskola (P. Doza) 0:2. 13. D. Blomberg (M. Stucki) 1:2. 15. M. Rieder (M. Stingelin) 2:2. 20. T. Iiskola (N. Püntener) 2:3. 33. M. Stucki (D. Sesulka) 3:3. 38. N. Conrad (T. Studer) 3:4. 43. D. Sesulka (K. Hyrkkönen) 4:4. 46. P. Doza (S. Gutknecht) 4:5. 60. D. Blomberg (K. Hyrkkönen) 5:5. 64. D. Blomberg (K. Hyrkkönen) 6:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 2mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.

 

 

Storyfoto: Tobias Wagen

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto