Anmelden
17.01.2016

CH-Cup Herren

GC und Köniz stehen nach Derby-Siegen im Cupfinal

Im Cupfinal der Männer kommt es am 5. März in Bern zum Duell der zurzeit besten NLA-Teams. Während sich die Grasshoppers in den Halbfinals gegen Rychenberg Winterthur problemlos 11:3 durchsetzten, bekundete NLA-Leader Köniz beim 5:4 gegen Wiler-Ersigen mehr Mühe.

Der Kantersieg von GC überrascht indes, da die Stadtzürcher in dieser Saison gegen den Kantonsrivalen Rychenberg Winterthur jeweils grosse Mühe bekundeten und in der Meisterschaft zweimal als Verlierer vom Platz mussten. Nach einem ausgeglichenen Startdrittel hatte es auch im Cup-Halbfinal nach einer engen Angelegenheit ausgesehen. Doch nach der ersten Pause rissen die Grasshoppers das Spieldiktat an sich und bauten das Skore bis zur 36. Minute kontinuierlich auf 6:1 aus.

Gegen den Sturmlauf des Heimteams hatten die Winterthurer keine Antwort mehr parat. GC machte auch im Schlussdrittel munter weiter mit dem Toreschiessen, sodass das "Stängeli" bereits zehn Minuten vor Spielende feststand. Nico Scalvinoni, Christoph Meier und Nicolas Berlinger konnten sich als Doppeltorschützen auszeichnen.

Im zweiten Halbfinal lieferten sich Köniz und Wiler-Ersigen bis zum Schluss einen spannenden Kampf. Nach dem Treffer des Schweden Christian Kjellmann zum 5:2 sahen die Könizer gut vier Minuten vor Schluss bereits wie die sicheren Sieger aus. Den beruhigenden Vorsprung hatten sie nebst der effizienten Chancenauswertung auch einem starken Samuel Thut im Tor zu verdanken.

Doch Schweizer Meister Wiler-Ersigen, der für seinen Kampfgeist bekannt ist, gab sich nicht geschlagen und liess die über 1400 Zuschauer in der Sporthalle Weissenstein nochmals zittern. Christoph Hofbauer und der Finne Jami Manninen (mit seinem dritten persönlichen Treffer) verkürzten innert 13 Sekunden auf 4:5. Während den restlichen zweieinhalb Minuten drückten die Emmentaler mit Vehemenz auf den Ausgleich, doch an Köniz-Goalie Thut gab es kein Vorbeikommen mehr. Der 29-Jährige hatte Köniz mit seinen Paraden in den Final geführt und wurde verdientermassen zum besten Spieler des Heimteams erkoren.

Der Cupfinal vom 5. März in der Berner Wankdorfhalle verspricht einiges an Spannung. Sowohl GC wie auch Köniz waren bislang zweimal Cupsieger. Während der letzte Cupsieg der Zürcher erst zwei Jahre zurück liegt, geht der letzte Cup-Triumph der Berner auf das Jahr 2008 zurück.


CH-Cup Herren, Halbfinale

Floorball Köniz - SV Wiler-Ersigen 5:4 (2:1, 1:0, 2:3)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 1406 Zuschauer. SR Hürzeler/Peter.
Tore: 8. Antener (Müller) 1:0. 19. Maurer (Wälti) 2:0. 20. Manninen (Hofbauer) 2:1. 27. Berweger (Wälti) 3:1. 41. Ledergerber (Frejd) 4:1. 45. Manninen (Meister) 4:2. 56. Kjellman (Frejd) 5:2. 58. Hofbauer (Väänänen) 5:3. 58. Manninen (Väänänen) 5:4.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Grasshopper Club Zürich - HC Rychenberg Winterthur 11:3 (1:1, 5:1, 5:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 895 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 7. Buff (Schwerzmann) 0:1. 13. Scalvinoni (Rüegger) 1:1. 22. Ladner (Nilsson) 2:1. 27. Vizzini (Meier) 3:1. 28. Berlinger (Zürcher) 4:1. 33. Kaiser (Ladner) 5:1. 36. Zürcher (Rüegger) 6:1. 38. Niiranen (Koskelainen) 6:2. 42. Meier (Scalvinoni) 7:2. 43. Scalvinoni (Meier) 8:2. 44. Meier (Scalvinoni) 9:2. 50. Honold (Rüegger) 10:2. 55. Berlinger (Scalvinoni) 11:2. 58. Holtz (Niiranen) 11:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.

 

Quelle: Si AG, Zürich, ALL RIGHTS RESERVED WORLDWIDE - FOR PERSONAL USE ONLY
Storyfoto: Fabian Trees, www.imagepower.ch

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Goldsponsor

Jordi Belp

Goldsponsor

Waldis

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF