Anmelden
29.01.2020

Nationalteams | Frauen U19

Letzte Länderspiele vor der U19-WM

Am Polish Cup spielt das Schweizer Frauen U19-Nationalteam vom 31. Januar bis 2. Februar gegen Polen, Norwegen, die Slowakei, Deutschland und Tschechien. Der Schweizer Trainer Amos Coppe hat festgelegt, welche Spielerinnen die WM-Hauptprobe bestreiten dürfen.

In etwas mehr als drei Monaten findet im schwedischen Uppsala die U19-WM statt. Der Polish Cup bietet den Schweizerinnen die letzte Möglichkeit, auf internationalem Niveau gegen Topteams zu testen. «Wir befinden uns in einem Prozess und wollen unser Spielsystem mit und ohne Ball befestigen resp. konsolidieren», sagt der Nationaltrainer Amos Coppe, angesprochen auf die Ziele. Gleich zu Beginn des Turniers trifft die Schweiz, aktuell die Weltnummer fünf, auf Polen, Weltnummer vier. Danach folgen Norwegen (6), die Slowakei (8), Deutschland (7) und zum Abschluss am Sonntag der stärkste Gegner: Tschechien, Bronzemedaillengewinner der WM 2018. Egal gegen wen die Schweizerinnen spielen, der Fokus liege auf sich selber, sagt Coppe: «Wir konzentrieren uns auf unser Spielsystem, die Energie und den Siegeswillen auf dem Feld, die Chemie und die Emotionen im Team.»

«Wollen die Fortschritte bestätigen»

Die Länderspiele gegen diese Nationen, ausser Tschechien, liegen schon länger zurück. Auf Polen, Norwegen und die Slowakei trafen die Schweizerinnen an der U19-WM in St. Gallen im Mai 2018. Das 3:3-Unentschieden gegen die Slowakei und die 2:5-Niederlage gegen Polen waren enttäuschend, immerhin das Spiel um Platz fünf gegen Norwegen gewann die Schweiz klar mit 8:2. Diese Spiele sind aber Vergangenheit, denn seither ist nicht nur das Kader neu, sondern auch der Trainerstab. Und das neue Team ist vielversprechend: Die Schweiz konnte das letzte Länderspiel an der Euro Floorball Tour (EFT) im vergangenen Oktober gegen Tschechien souverän mit 7:2 für sich entscheiden. Im Vergleich zu dieser Partie bleibt das Kader für den Polish Cup praktisch unverändert. Nur Arina Loher (Piranha Chur), Corinna Bluzet (UHC Laupen) und Tanja Kyburz (Wizards Bern Burgdorf) waren an der EFT noch nicht dabei. Für Kyburz ist es das erste Aufgebot überhaupt. Der Staff will, dass die Spielerinnen nun langsam mehr Verantwortung übernehmen. «Sie sollen Leadership zeigen. Nach der EFT wollen wir weiter in diese Richtung arbeiten und die Fortschritte bestätigen.»


 

Aufgebot Frauen U19-Nationalteam
31.1.-2.2. Polish Cup

Torhüterinnen: Anja Von Allmen (Unihockey Berner Oberland), Corinna Bluzet (UHC Laupen)

Feldspielerinnen: Chiara Bertini, Gentiana Behluli (UHC Laupen), Sara Christen, Tanja Kyburz (Wizards Bern Burgdorf), Seraina Fitzi (UH Red Lions Frauenfeld), Nina Gerber, Noelle Weis (Unihockey Basel Regio), Leonie Wieland (UHC Kloten-Dietlikon Jets), Marcia Wick, Rahel Wyss, Dina Koch, Vanessa Koch, Laila Ediz, Arina Loher (Piranha Chur), Linn Larsson, Jessica Smeds, Vanessa Schmuki (R.A. Rychenberg Winterthur), Céline Stettler (Unihockey Berner Oberland)

Spielplan Polish Cup (31.1.-2.2.)

31.1. 10.00 Uhr: Schweiz – Polen

31.1. 18.00 Uhr: Norwegen – Schweiz

1.2. 10.00 Uhr: Schweiz – Slowakei

1.2. 18.00 Uhr: Schweiz – Deutschland

2.2. 10.00 Uhr: Tschechien – Schweiz

Spielplan & Resultate

 

Foto: Martin Flousek

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

Faud & Huguenin

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Sportförderer

Sport-Toto