Anmelden
31.08.2019

Supercup

Piranha Chur gewinnt Supercup diskussionslos

Die erste Entscheidung der neuen Saison ist gefallen: Piranha Chur verteidigt den Supercup-Titel nach einem klaren 7:1-Sieg über die Double-Gewinnerinnen der letzten Saison, den Kloten-Dietlikon Jets.

Nach zwei Dritteln führte Piranha Chur in der Saalsporthalle bereits mit 4:1. Dass dies allerdings nichts zu bedeuten hatte, war spätestens seit dem Cup- und Superfinal der letzten Saison bekannt. Damals drehten die Jets die Partien noch. Doch diesmal gaben die Bündnerinnen den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Sie erhöhten ihn sogar noch und konnten sich dank ihrer Effizienz immerhin ein bisschen für die zwei verlorenen Endspiele der Vorsaison revanchieren. «Wir hatten die beiden Finalniederlagenschon noch ein wenig im Kopf. Darum haben wir bewusst bis in die letzten Minuten Vollgas gegeben», sagte Katrin Zwinggi, die bereits nach 99 Sekunden den ersten Treffer für Piranha Chur erzielte.

Die Zürcher Unterländerinnen kamen danach zwar auch zu Chancen, doch es war Alexandra Schneller, die die Führung von Chur weiter ausbaute. Bei der ersten Powerplaygelegenheit liess sich Piranha ebenfalls nicht zweimal bitten und erhöhte auf 3:0. Und als die Jets für ihren Aufwand nach einem Schuss von Christelle Wohlhauser endlich mit dem ersten Tor belohnt wurden, kassierten sie kurz vor der zweiten Pause einen Abstauber-Gegentreffer durch Zwinggi. Im letzten Drittel gelang es den Jets nicht wie zuletzt, noch einmal in die Partie zurückzukommen.

 

Grosse Genugtuung

«Natürlich erinnert man sich an die Momente, als wir den Rückstand kehren konnte», sagt Isabelle Gerig, welche zur besten Spielerin der Kloten-Dietlikon Jets geehrt wurde. «Die Motivation und der Glaube waren da. Dann kamen aber das 1:6 und 1:7. Danach war die Stimmung im Team nicht mehr so gut.» Auf Seite der Churerinnen ist die Genugtuung gross: «Es ist schön, konnten wir uns revanchieren», sagt Zwinggi. «Wir konnten so spielen, wie wir es uns vorgenommen haben. Das stimmt zuversichtlich für die Meisterschaft.»

Bei bisher fünf Austragungen des Supercups zwischen Schweizer Meister und Cupsieger siegte der amtierende Meister erst einmal. Piranha hat nur drei Supercup-Titel auf dem Konto, während die Jets bei zwei Siegen bleiben.


Kloten-Dietlikon Jets - Piranha Chur 1:7 (0:2, 1:2, 0:3)
Saalsporthalle, Zürich. 912 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 2. K. Zwinggi (N. Capatt) 0:1. 15. A. Schneller (S. Ulber) 0:2. 25. F. Marti (C. Rüttimann) 0:3. 28. C. Wohlhauser 1:3. 38. K. Zwinggi (M. Aanerud) 1:4. 43. A. Schneller (S. Ulber) 1:5. 44. N. Capatt (C. Gredig) 1:6. 47. M. Aanerud (F. Marti) 1:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets. 1mal 2 Minuten gegen piranha chur.

 

Foto: Fabian Trees

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF