Anmelden
08.02.2020

NLA Männer

Playoffs für den HCR und WaSa

Der HCR sicherte sich die Playoffs mit einem Sieg gegen Thun. Da Uster gegen Malans verlor, ist auch WaSa definitiv auf einem Playoffplatz - trotz Niederlage gegen GC. Wiler und die Tigers waren ebenfalls erfolgreich gegen Chur bzw. Sarnen.

Uster bleibt nach der Niederlage gegen Malans weiter auf einem Playoutplatz. Zwar konnte Uster in der 12. Minute in Führung gehen, doch darauf blieben weitere Tore aus. Malans steigerte sich im Mitteldrittel und konnte das Spiel mit fünf Toren drehen. Nach wie vor fand Uster keine Lösungen, um im Abschluss erfolgreich zu sein. Malans hingegen traf weiter und siegte 8:1.

Ein unterhaltsamen Spiel lieferten sich im ersten Drittel GC und WaSa. Sehenswert war vor allem das St.Galler Tor zum zwischenzeitlichen 2:3 Anschlusstreffer. Der junge Rahul Chiplunkar traf Backhand nur vier Sekunden vor der Pausensirene. Nach der Pause übernahm GC dann das Spieldiktat. Sie bauten die Führung bis zum 8:2 aus, ehe der nächste Treffer für WaSa fiel. Da nur wenige Sekunden später GC erneut erfolgreich war, wurde die mögliche Aufholjagd im Keim erstickt. GC siegte souverän mit 13:4. Trotz Niederlage ist auch WaSa für die kommenden Playoffs qualifiziert.

Wiler Ersigen verteidigte die Leaderposition mit einem Sieg gegen Chur Unihockey. Wiler war von Beginn weg die dominierende Mannschaft und liess den Churern nur wenige Chancen. Erst beim Stand von 4:0 durfte Chur ein erstes Mal jubeln. Doch am Spielverlauf änderte dieses Tor nichts. Somit siegte Wiler klar mit 11:3.

Der HCR zeigte gegen Thun lange Zeit eine gute Leistung. 5:0 lautete der Zwischenstand nach zwei Dritteln. Mit Strafen machten sich die Winterthurer das Leben dann jedoch selbst schwer. So gelang es den Thuner aufzuholen. Bis zum 3:5 in der 54. Minute schien es für die Thuner gut zu laufen. Doch dann konnte sich der HCR wieder fangen und das Spiel ohne weitere Tore zu Ende bringen. Auch sie stehen nun definitiv in den Playoffs.

Die Tigers Langnau hatten gegen Ad Astra Sarnen keine Probleme. 3:0 führten sie nach zwanzig Spielminuten. Auch durch Sarnens Treffer zum 1:4 liess sich Langnau nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen. 12:1 lautete der klare Schlussstand. Somit hält sich Langnau die Chancen auf einen Playoffplatz weiter intakt.

080220_Grafik_MännerNLA_Runde20.png


UHC Alligator Malans - UHC Uster 8:1 (0:1, 5:0, 3:0)

Sporthalle Lust, Maienfeld. 423 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 12. F. Bolliger (T. Stäubli) 0:1. 22. L. Veltsmid (O. Eriksson-Elfsberg) 1:1. 28. K. Nylund (O. Eriksson-Elfsberg) 2:1. 31. K. Nylund (O. Eriksson-Elfsberg) 3:1. 35. K. Nylund (K. Berry) 4:1. 36. J. Nurmela (R. Buchli) 5:1. 41. J. Schnell (R. Buchli) 6:1. 56. J. Nurmela (J. Schnell) 7:1. 59. J. Nurmela (R. Buchli) 8:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. keine Strafen.


SV Wiler-Ersigen - Chur Unihockey 11:3 (3:0, 4:2, 4:1)

 
Sporthalle Sportzentrum Zuchwil, Zuchwil. 454 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 9. M. Dudovic (J. Pylsy) 1:0. 15. P. Affolter (D. Alder) 2:0. 20. M. Dudovic (J. Pylsy) 3:0. 22. M. Rentsch (D. Känzig) 4:0. 23. D. Decasper (S. Cavelti) 4:1. 28. N. Bischofberger (T. Väänänen) 5:1. 28. M. Hofbauer (D. Alder) 6:1. 36. J. Pylsy (K. Savonen) 7:1. 36. D. Blomberg (K. Hyrkkönen) 7:2. 41. J. Pylsy (K. Savonen) 8:2. 45. M. Hofbauer 9:2. 47. D. Känzig (M. Rentsch) 10:2. 49. M. Stucki (S. Cavelti) 10:3. 59. P. Affolter (D. Alder) 11:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.
Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 13:4 (3:2, 2:0, 8:2)
 
Sporthalle Hardau, Zürich. 324 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 8. C. Laely (T. Heller) 1:0. 9. M. Schiess (R. Chiplunkar) 1:1. 9. F. Wenk (F. Göldi) 2:1. 15. S. Laubscher (N. Berlinger) 3:1. 20. R. Chiplunkar (N. Jordan) 3:2. 22. D. Johnsson (P. Riedi) 4:2. 39. D. Steiger (C. Laely) 5:2. 42. D. Johnsson (P. Riedi) 6:2. 45. D. Steiger (J. Rüegger) 7:2. 46. D. Johnsson (P. Riedi) 8:2. 47. N. Jordan (J. Alder) 8:3. 47. S. Laubscher (D. Johnsson) 9:3. 48. D. Steiger (C. Laely) 10:3. 52. D. Johnsson (P. Riedi) 11:3. 53. J. Rüegger (D. Steiger) 12:3. 53. M. Büsser (J. Untersander ) 12:4. 58. D. Johnsson (S. Laubscher) 13:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. keine Strafen.
UHC Thun - HC Rychenberg Winterthur 3:5 (0:3, 0:2, 3:0)
 
MUR, Thun. 209 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 14. N. Püntener (S. Nussbächer) 0:1. 14. M. Schaub 0:2. 14. M. Wöcke (T. Iiskola) 0:3. 30. T. Studer (N. Püntener) 0:4. 38. M. Wöcke (H. Braillard) 0:5. 44. M. Fankhauser (N. Ammann) 1:5. 54. J. Mendrek (J. Rehor) 2:5. 54. J. Saurer (Eigentor) 3:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 4mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.
Ad Astra Sarnen - Tigers Langnau 1:12 (0:3, 1:4, 0:5)
 
Dreifachhalle, Sarnen. 470 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 9. J. Lauber (K. Kropf) 0:1. 13. A. Jakob (S. Steiner) 0:2. 18. J. Guggisberg (L. Steiner) 0:3. 22. S. Siegenthaler (Matt. Steiner) 0:4. 24. C. von Wyl (J. Kunelius) 1:4. 25. S. Siegenthaler (K. Kropf) 1:5. 35. Matt. Steiner (S. Flühmann) 1:6. 38. L. Meister (J. Lauber) 1:7. 46. S. Steiner (J. Guggisberg) 1:8. 49. L. Steiner (J. Guggisberg) 1:9. 53. C. Beer (S. Flühmann) 1:10. 55. S. Steiner (L. Steiner) 1:11. 56. Y. Aeschlimann (Matt. Steiner) 1:12.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. keine Strafen.
Storyfoto: Markus Aeschimann

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

Faud & Huguenin

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Sportförderer

Sport-Toto