Anmelden
29.10.2019

Blick auf die SSL

Schweizer zeigen sich in Torlaune

Zuerst erzielt Tim Braillard vier Tore in einem Spiel, wenige Tage später macht es ihm der Schweizer Teamkollege Jan Zaugg nach. Nicht zuletzt dank den beiden Schweizern konnte Mullsjö innert einer Woche zwei Siege feiern. Weiterhin auf Erfolgswelle reitet die Torhüterin Lara Heini mit Pixbo.

Jan Zaugg (Mullsjö AIS)

25:8 lautet die Torbilanz von Mullsjö von vergangener Woche. Den ersten Sieg feierte das Team am Mittwoch: 13:2 gewann Mullsjö gegen FBC Kalmarsund. Zwei der Tore erzielte der Schweizer Jan Zaugg, zudem steuerte er zwei Assists bei. Und am Samstag gegen Höllvikens machte Mullsjö – und auch der Schweizer – weiter mit dem Tore schiessen: Beim 11:6-Sieg gegen Höllvikens traf Zaugg sogar vier Mal und steuerte erneut einen Assist bei.

Tim Braillard (Mullsjö AIS)

Wie Jan Zaugg zeigte sich auch Tim Braillard in bester Torlaune. Mit vier Toren im Spiel gegen Kalmarsund hatte er massgeblichen Anteil am Sieg. Gegen Höllvikens folgte Meisterschaftstor Nummer sechs und der Assist Nummer fünf. Am Sonntag 3. November folgt die Partie gegen Warberg IC. Das Team liegt momentan zwei Plätze hinter Mullsjö in der Tabelle auf Rang elf.

Mullsjö AIS – FBC Kalmarsund 13:2

Mullsjö AIS – Höllvikens IBF 11:6

 

Manuel Engel (Växjö Vipers)

Für Manuel Engel und Växjö stand letzte Woche nur eine Partie an: Am Donnerstag gegen IBK Dalen. Trotz zwei Toren des Schweizers verlor Växjö 6:8. Schon heute Dienstag steht das Auswärtsspiel gegen Linköping IBK an und dann am Sonntag die Partie gegen IBF Falun. Nach drei Niederlagen in Folge soll es endlich wieder zu einem Sieg reichen – es wäre der fünfte der Saison.

Växjö IBK – IBK Dalen 6:8

 

Lara Heini (Pixbo Wallenstam IBK)

Pixbo und Lara Heini machten dort weiter, wo sie vor der Nationalmannschafts-Pause aufgehört haben: mit Siegen. Gleich 9:1 bezwangen sie Skoghalls IBK. Somit belegt Pixbo aktuell Rang zwei in der Tabelle – mit sechs Siegen in sechs Spielen. Nur KAIS Mora hat noch das bessere Torverhältnis. Weiter geht’s am Samstag gegen IBK Dalen.

Pixbo Wallenstam IBK – Skoghalls IBK 9:1

 

Andrea Gämperli (Malmö FBC)

Weniger gut lief es Andrea Gämperli mit Malmö. Gegen IKSU setzte es eine 4:7-Niederlage ab. Dank dem Assist der Schweizerin verkürzte Malmö zu Beginn des letzten Drittels auf 2:4, danach erhöhte IKSU aber auf 2:6. Zwar kam Malmö noch einmal auf 4:6 heran, aber zu mehr reichte es nicht. Es war die erste Niederlage nach zuvor vier Siegen in Folge. Am Samstag wartet Karlstad IBF.

IKSU – Malmö FBC 7:4

 

Jasmin Krähenbühl (IK Sirius FBC)

Jasmin Krähenbühl konnte mit Sirius gegen Nacka Wallenstam IBK einen knappen 3:2-Sieg feiern. In den ersten zwei Dritteln ging Sirius jeweils in Führung, Nacka Wallenstam konnte aber immer wieder ausgleichen. Das Siegestor fiel dann zehn Minuten vor Schluss. Nächster Gegner heisst am Samstag Jönköpings IK.

IK Sirius FBC – Nacka Wallenstam IBK 3:2

 

In der Serie «Blick auf die SSL» berichten wir jeden Dienstag, wie es den Schweizer Spielern in der SSL letzte Woche ergangen ist.

SSL Männer

 

SSL Frauen

 

Highlights

Foto: Fabrice Duc

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto