Anmelden
01.02.2020

Nationalteams | Frauen U19

Schweizerinnen weiterhin ungeschlagen

Das Frauen U19-Nationalteam spielt am Polish Cup weiterhin souverän. Heute Samstag gewannen die Schweizerinnen zuerst 9:1 gegen die Slowakei, am Abend folgte ein 18:2-Sieg gegen Deutschland.

Schon am Morgen um 10 Uhr waren die Schweizerinnen hoch konzentriert und bereit für den Gegner aus der Slowakei. «Wir wollten ihnen zeigen, dass wir voll da sind und haben schon in den ersten Einsätzen viel Druck gemacht», sagt Best Player Vanessa Koch. Dies zahlte sich aus. Das erste Drittel endete 4:0 für die Schweizerinnen und auch nachher liessen sie den Slowakinnen keine Chance. Im zweiten Drittel erhöhten sie auf 9:0, danach änderte das Team von Amos Coppe die Taktik. Um keine Hektik aufkommen zu lassen, gingen die Schweizerinnen etwas langsamer ins Spiel und versuchten mit guten Pässen und sicherem Spielaufbau zu Abschlüssen zu kommen. Dies gelang dann nur noch bedingt. Das letzte Tor erzielten die Slowakinnen fünf Minuten vor Schluss zum 9:1-Endstand.

Tschechien und Schweiz spielen um Turniersieg

Noch deutlicher gewannen die Schweizerinnen am Abend: 18:2 bezwangen sie Deutschland. Diesmal waren sie aber nicht von Anfang an bereit. Zwar erzielte Vanessa Koch in der 4. Minute den Führungstreffer, doch in der 10. Minute glichen die Deutschen aus. Kurz vor der Pause gingen die Schweizerinnen wieder in Führung und danach drehten sie richtig auf.Neun Tore folgten im zweiten Drittel, sieben im letzten. «Wir hatten nach drei Spielen schon ein wenig müde Beine. Dann konnten wir im zweiten Drittel den Schalter umlegen. Die Tore sind gefallen, wir konnten den Kopf abschalten und hatten Freude am Spiel», sagte Best Playerin Rahel Wyss.  

Es war der vierte deutliche Sieg in Folge am Polish Cup für die Schweizer Frauen. Morgen Sonntag um 10 Uhr geht es gegen die Tschechinnen, die ebenfalls alle Spiele bisher gewonnen haben, um den Turniersieg.


 

Schweiz – Slowakei 9:1 (4:0, 5:0, 0:1)

OSiR Arena, Nowy Tomysl (POL); 20 Zuchauer; SR Tom Kirjonen, Jyrki Sirkka (FIN)

Tore: 10. Loher (D. Koch) 1:0. 15. Ediz (Behluli) 2:0. 18. A. Wyss 3:0. 20. V. Koch (Wick) 4:0. 27. V. Koch (Wieland) 5:0. 29. A. Wyss 6:0. 35. Gerber (Stettler) 7:0. 36. Ediz (Fitzi) 8:0. 38. V. Koch (Bertini) 9:0. 55. Goborova 9:1.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten Strafen gegen die Slowakei.

Schweiz: Von Allmen; Christen, Stettler; Gerber, Smeds; Bertini, D. Koch; Schmuki, Weis; Behluli, Ediz, Fitzi; A. Wyss, R. Wyss, Kyburz; V. Koch, Wick, Wieland; Loher.

Slowakei: Farulova; Lencesova, Hlavkova; Mlichova, Bajtosova; Kajanova, Dubravska; Adamcova; Dulkova, Faktorova, Gaborova; Vyletelkova, Pudisova, Chupekova; Kovalikova, Tocekova, Krajcova; Dobosova.

Bemerkungen: 30. Minute Penalty für die Schweiz. Vanessa Koch (SUI) und Laura Chupekova (SVK) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Die Schweiz holt sich den Zusatzpunkt aus dem Penaltyshootout.


 

Schweiz – Deutschland 18:2 (2:1, 9:0, 7:1)

Rakoniewice Arena, Rakoniewice (POL); 167 Zuschauer; SR Tom Kirjonen, Jyrki Sirkka (FIN)

Tore: 4. V. Koch 1:0. 10. Wolf (Hartmann) 1:1. 20. Gerber (A. Wyss) 2:1. 22. Wieland (Ediz) 3:1.27. Ediz (Christen) 4:1. 29.20 Ediz (Christen) 5:1. 29.52 R. Wyss (D. Koch) 6:1. 32.16 Gerber 7:1. 32.45 V. Koch (Ediz) 8:1. 36. Wieland (Christen) 9:1. 37. Gerber (A. Wyss) 10:1. 39. Gerber 11:1. 49.05 Gerber (R. Wyss) 12:1. 49.18 Behluli (Loher) 13:1. 51. Christen (Fitzi) 14:1. 52. Ediz (V. Koch) 15:1. 53. Behluli (Schmuki) 16:1. 56.02 Behluli (Loher) 17:1. 56.25 Hartmann 17:2. 58. Loher (Behluli)18:2.

Strafen: keine Strafen gegen die Schweiz, keine Strafen gegen Deutschland

Schweiz: Bluzet; Bertini, Schmuki; Christen, Smeds; D. Koch, Weis; Stettler; Loher, Wick, Behluli; V. Koch, Ediz, Wieland; A. Wyss, R. Wyss, Gerber; Fitzi

Deutschland: Barner; Nethe, Renz; Schroferl, Willingmann; Kunkel, Barthel; Bothe, Meyer; Schaub, J. Diesener, L. Diesener; Rathje, Renz, Kunigk; Vogt, Hartmann, Wolf

Bemerkungen: Rahel Wyss (SUI) und Luisa Diesener (GER) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Die Schweiz holt sich den Zusatzpunkt aus dem Penaltyshootout.

Spielplan Polish Cup (31.1.-2.2.)

31.1.: Schweiz – Polen 9:2

31.1.: Norwegen – Schweiz 1:11

1.2.: Schweiz – Slowakei 9:1

1.2. Schweiz – Deutschland: 18:2

2.2. 10.00 Uhr: Tschechien – Schweiz

 

Resultate & Spielplan

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

Faud & Huguenin

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto