Anmelden
20.10.2019

Nationalteams | Frauen U19

Starke Leistung führt zum Sieg gegen Tschechien

Das Schweizer U19-Nationalteam gewinnt das dritte und letzte Spiel an der Euro Floorball Tour (EFT) in Prag gegen Tschechien mit 7:2. Der Headcoach Amos Coppe zeigte sich nicht nur mit dem Spiel, sondern mit dem ganzen Turnier zufrieden.

Die Schweizerinnen wollten nach den zwei Niederlagen gegen Finnland und Schweden unbedingt die EFT mit einem Sieg beenden. Keine einfach Aufgabe gegen die Gastgeberinnen aus Tschechien, die gestern Samstag einen Sieg gegen Finnland feiern konnten. Wie in den letzten Partien musste das Team von Amos Coppe zu Beginn einen Rückstand hinnehmen. Sieben Minuten waren gespielt. Die Schweizer Antwort kam aber kurz darauf: Nach einem Ballgewinn zog Gentiana Behluli vors gegnerische Tor und erzielte den Ausgleich. Die erste Linie doppelte beim nächsten Einsatz gleich nach. Nach einem Abpraller reagierte Behluli am schnellsten und brachte den Ball ins Tor.

«Vamos mit Amos!»

Im zweiten Drittel nutzten weder die Tschechinnen ein Powerplay, noch die Schweizer einen Penalty. Beide Teams erspielten sich danach schöne Möglichkeiten, aber beide Goalies hielten stark. Bis wieder mal Behluli abzog und traf: 3:1 für die Schweiz. Kurz vor der zweiten Pause erhöhte Linn Larsson auf 4:1 und nach dem Unterbruch schoss Nina Gerber das fünfte Tor. Ein herrlicher Pass von Noelle Weis verwertete Vanessa Koch in der 52. Minute zum 7:1. Kurz vor Ende der Partie musste sich die Schweizer Torhüterin Anja von Allmen noch ein zweites Mal bezwingen lassen. «Es war ein sehr emotionales Spiel», sagt der Trainer Amos Coppe nach dem Sieg. «Wir haben gut angefangen, dann konnten wir ein paar Sachen im Defensivsystem anpassen und spielten ohne viel zu überlegen. So gelang es uns, eine super Leistung zu zeigen.» Auch Best Player Gentiana Behluli freute sich über den Sieg und ihren Hattrick: «Cool konnten wir mit dem Team noch diesen Erfolg feiern. Gestern nach der Niederlage lautete unser Motto ‚Vamos mit Amos‘!»

Blick Richtung WM

Die Länderspiele an der EFT waren die ersten für Coppe und seinen Assistenten Oscar Lundin. Der Trainer zieht ein positives Fazit des Turniers: «Wir haben uns weiterentwickelt und sind besser geworden. Wichtig für die WM ist, dass wir momentan unsere Identität erarbeiten: ‚Wer sind wir, was wollen wir machen?‘ Auch die mentale Vorbereitung ist ein wichtiger Aspekt.» Vor der Weltmeisterschaft in Uppsala (SWE) vom 6.-10. Mai 2020 stehen im Februar am Polish Cup die nächsten Länderspiele für die U19-Nati an.


 

Tschechien U19 – Schweiz U19 2:7 (1:2, 0:2, 1:3)

Sparta Arena, Prag (CZE), 319 Zuschauer; SR Mona Franzon, Josefine Hedelind (SWE)

Tore:  7. Býčková (Želízková) 1:0. 11. Behluli (Ediz) 1:1. 15. Behluli (Ediz) 1:2. 34. Behluli (Schmuki) 1:3. 40. Larsson (Fitzi) 1:4. 43. Gerber (Smeds) 1:5. 48. Wick (Fitzi) 1:6. 52. Koch (Weis) 1:7. 60. Prontekerová (Havlínová) 2:7.

Strafen: keine Strafen gegen Tschechien, 1x2 Minuten gegen die Schweiz

Tschechien U19: Janglová; Havlínová, Maroszová; Bačová, Býčková; Houžvičková, Vachudová; Lechnerová, Chudá, Kubečková; Želízková, Havlíčková, Keprtová; Kovaříková, Trojánková, Řezáčová; Maděrová, Lenfeldová, Prontekerová

Schweiz U19: von Allmen; Schmuki, Stettler; D. Koch, Christen; Weis, Smeds; Bertini; Behluli, Ediz, Wieland; Larsson, Wick, R. Wyss; Kradolfer, Gerber, Fitzi; Siegenthaler, V. Koch

Bemerkungen: Mariana Býčková (CZE) und Gentiana Behluli (SUI) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. 28. Minute Penalty für die Schweiz.

 

Spielplan & Resultate

 

Spiele Schweizer U19-Nati EFT 2019:

FIN U19 – SUI U19 5:2

SUI U19 – SWE U19 2:7

CZE U19 – SUI U19 2:7

Foto: Martin Flousek

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto