Anmelden
15.10.2019

Blick auf die SSL

Starkes Spiel von Manuel Engel

Beim Sieg von Växjö Vipers gegen Tabellenführer Pixbo Wallenstam traf der Schweizer Manuel Engel zwei Mal und steuerte zwei Assists bei. Währenddessen konnte sich Tim Braillard die ersten Skorerpunkte gutschreiben lassen und Lara Heini bleibt mit Pixbo weiterhin ungeschlagen.

Jan Zaugg (Mullsjö AIS)

Eine Niederlage gegen Linköping IBK und ein Sieg nach Verlängerung gegen IBK Dalen lautet die Wochenbilanz von Mullsjö. Jan Zaugg traf dabei im zweiten Spiel zum zwischenzeitlichen 3:2. Dalen glich kurz darauf aus und auch die erneute Führung von Mullsjö hielt nicht lange, so dass es in die Verlängerung ging. Nach nur acht Sekunden erzielte Kim Ganevik den Siegestreffer. Am Sonntag wartet Tabellenführer Pixbo.

Tim Braillard (Mullsjö AIS)

Gegen Linköping IBK kam Tim Braillard erst zum zweiten Mal in dieser Saison zum Einsatz, da er wegen einer Verletzung zurückgebunden wurde. Bei der 3:5-Niederlage konnte er sich die ersten Skorerpunkte gutschreiben lassen, er steuerte zwei Assists bei. Auch im Spiel am Sonntag gelang ihm ein Assist gegen IBK Dalen. Seine Verletzung in der Leistengegend ist aber noch nicht vorbei, weshalb er sich nun von einem Spezialisten untersuchen lässt.

Linköping IBK – Mullsjö AIS 5:3

Mullsjö AIS –IBK Dalen5:4 n. V.

 

Manuel Engel (Växjö Vipers)

Zwei Tore und zwei Assists konnte sich Manuel Engel beim Sieg gegen Tabellenleader Pixbo gutschreiben lassen. Im zweiten Drittel zog Växjö auf 6:1 davon, worauf Pixbo nicht mehr reagieren konnte. Morgen Mittwoch steht das Auswärtsspiel gegen Höllvikens IBF an, am Sonntag folgt die Partie gegen Storvreta IBK. Engel erzielte in den bisherigen fünf Spielen sieben Skorerpunkte.

Växjö IBK – Pixbo Wallenstam IBK 9:4

 

Lara Heini (Pixbo Wallenstam IBK)

Bevor Lara Heini in die Schweiz zum Nationalteam reiste, stand am Samstag die Partie gegen Nacka Wallenstam IBK an. Und wieder konnte die Schweizerin mit Pixbo einen ungefährdeten Sieg feiern. Bereits nach elf Minuten stand es 4:0, nach zwei Dritteln 6:0 und am Schluss endete die Partie 7:3. Pixbo hat noch keine Partie verloren. Das nächste Spiel ist nach der Nationalteam-Pause am 27. Oktober gegen Skoghalls IBK.

Nacka Wallenstam IBK - Pixbo Wallenstam IBK 3:7

 

Andrea Gämperli (Malmö FBC)

Ebenfalls 7:3 gewann Andrea Gämperli mit Malmö gegen IK Sirius FBC. Das Heimteam ging bereits in der 3. Minute in Führung und konnte im ersten Drittel auf 3:0 erhöhen. Zu Beginn des Schlussabschnitts gab Gämperli den Assist zum 5:2. Es ist der vierte Sieg für Malmö, was der vierte Rang in der Tabelle bedeutet. Am 26. Oktober heisst der Gegner IKSU – das Team hat ebenfalls vier Siege auf dem Konto und ist auf Rang drei.

Malmö FBC – IK Sirius FBC 7:3

 

Jasmin Krähenbühl (IK Sirius FBC)

Mit Jasmin Krähenbühl stand eine weitere Schweizerin beim Spiel Malmö gegen Sirius im Einsatz. Sie konnte die Niederlage gegen das Team von Andrea Gämperli nicht abwenden. Es ist die vierte Niederlage für Sirius. Weiter geht es für Krähenbühl am 23. Oktober gegen Täby FC IBK.

Malmö FBC – IK Sirius FBC 7:3

 

 

 

In der Serie «Blick auf die SSL» berichten wir jeden Dienstag, wie es den Schweizer Spielern in der SSL letzte Woche ergangen ist.

Resultate SSL Männer

 

Resultate SSL Frauen

 

Highlights

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto