Anmelden
02.02.2019

Nationalteams | Männer U19

U19-Nati bleibt ungeschlagen

Die Schweizer U19-Spieler gewinnen auch Spiel Nummer drei und vier am Polish Cup: 6:2 gegen Dänemark und 7:3 gegen Deutschland. Morgen Sonntag spielen sie gegen Tschechien um den Turniersieg.

Zeit zum Erholen blieb den U19-Spielern nach den beiden Siegen am Freitag keine: Um 10 Uhr stand bereits wieder die nächste Partie am Polish Cup an. «Ein Morgenspiel ist nie einfach, aber wir haben die Partie super gemeistert», sagte Yannis Wyss. 6:2 siegte die Schweiz gegen Dänemark. Wie in den Spielen zuvor dauerte es eine Zeitlang, bis das Team von Simon Meier den ersten Treffer erzielte: Nach zwölf Minuten traf Marc-André Vogt in Überzahl zum 1:0. Vor der ersten Pause gelang den Dänen einen Doppelschlag: Innert weniger Sekunden gingen sie 1:2 in Führung. Erstmals an diesem Turnier gerieten die Schweizer in Rückstand – jedoch konnten sie rasch reagieren. Mit vier Toren im Mitteldrittel drehten sie die Partie wieder. «Es läuft uns wie gewünscht, aber an der Effizienz müssen wir sicherlich noch arbeiten», sagte Best-Player Yannis Wyss nach der Partie.

Gegen Tschechien um den Turniersieg

Auch im zweiten Spiel am Samstag gegen Deutschland mussten die Schweizer einen Rückstand wettmachen. Die Deutschen gingen nach sechs Minuten in Führung, die Reaktion von rot-weiss liess erneut nicht lange auf sich warten. Nur drei Minuten später stand es 2:1 für die Schweiz. «Wir konnten rasch unser Revier markieren und mehrere Tore erzielen. Danach liessen wir ein wenig nach», so Moritz Mock, der in dieser Partie zum besten Spieler ausgezeichnet wurde. Trotzdem konnten die Schweizer die Führung stetig ausbauen und feierten einen ungefährdeten 7:3 Sieg. Mock sieht für das letzte Spiel morgen Sonntag noch Verbesserungspotenzial: «Wir machten viel Druck, kamen aber nicht in so gute Abschlusspositionen. Wir müssen noch mehr Bewegung in unser Spiel bringen.» Am Sonntag um 10 Uhr geht es in der Partie gegen Tschechien um den Turniersieg. Beide Teams sind am Polish Cup noch ungeschlagen und haben elf Punkte auf dem Konto.


Schweiz U19 – Dänemark U19 6:2 (1:2; 2:1; 1:0)

OSiR Arena (POL); 281 Zuschauer; SR Libor Gavlas, Lukas Mikula (CZE)

Tore: 12. Vogt (Dürler, Ausschluss Handgaard) 1:0. 18.09 Nyeng Jensen 1:1. 18.45 Hvid Nielsen (Hojmark) 1:2. 22. Siegenthaler (Vogt) 2:2. 25. Mock (Stingelin, Ausschluss Schjerlund Nielsen) 3:2. 27. Schmid (Graf) 4:2. 35. Wyss (Persici) 5:2. 47. Stingelin (Söderberg) 6:2.

Strafen: 3x2 Minuten gegen die Schweiz, 2x2 Minuten gegen Dänemark.

Schweiz U19: Schälin; Nigg, Mock; Suter, Wyss; Söderberg, Münger; Napierala; Vogt, Siegenthaler, Dürler; Persici, Hasenböhler, Fitzi; Schmid, Graf, Stingelin; Willfratt, Zahner.

Dänermark U19: Have; Larsen, Jespersen; Lunddahl Mathiassen, Hvid Nielsen; Bomervang, Lehnert; Bechmann Sörensen; Nyeng Jensen, Handgaard, Martin Andersen; Mortensen, Carlsen, Hojmark; Falkbenberg Moller, Bidstrup-Mynster, Schjerlund Nielsen; Benjamin Christensen; Nordheim.

Bemerkungen:  Yannis Wyss (SUI) und Simon Lehnert (DEN) als beste Spieler ausgezeichnet. Die Schweiz holt sich den Zusatzpunkt aus dem Penaltyshootout.


Schweiz U19 – Deutschland U19 7:3 (4:1; 1:1; 2:1)

OSiR Arena (POL); 326 Zuschauer; SR Libor Gavlas, Lukas Mikula (CZE)

Tore: 6. Knaak (Wilbrand) 0:1. 8. Boschung (Persici) 1:1. 9. Schnell (Fitzi) 2:1. 17. Willfratt (Graf) 3:1. 20. Hasenböhler (Persici) 4:1. 22. Rother (Knaak) 4:2. 27. Mock (Nigg) 5:2. 41. Schnell (Mock) 6:2. 43. Vogt (Sutter) 7:2. 59. Schweiger (Hafner) 7:3.

Strafen: 1x2 Minuten gegen die Schweiz, 2x2 Minuten gegen Deutschland

Schweiz U19: Nov; Mock, Dürler; Münger, Napierala; Wyss, Suter; Schnell, Hasenböhler, Fitzi; Schmid, Graf, Willfratt; Vogt, Boschung, Persici; Stingelin, Nigg, Zahner.

Deutschland U19: Winzinger, Eckebrecht, Dethlefsen; Peters, Berbig; Bohls, Kastner; Kinder; Scholz, Bonifacio, Mennigke; Spohle, Hofferbert, Wipfler; Knaak, Rother, Wilbrand; Schweiger, Hafner.

Bemerkungen: Moritz Mock (SUI) und Timo Rother (GER) als beste Spieler ausgezeichnet. Die Schweiz holt sich den Zusatzpunkt aus dem Penaltyshootout.

 Rangliste Polish Cup

 

M

W

T

L

GF-GA

Points

1. Tschechien

4

4

0

0

44-11

11

2. Schweiz

4

4

0

0

28-9

11

3. Norwegen

4

1

1

2

18-23

6

4. Deutschland

4

1

1

2

15-35

3

5. Polen

4

1

0

3

15-35

3

6. Dänemark

4

0

0

4

15-22

2

 

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF