Anmelden
12.01.2020

NLA Männer

Uster und HCR mit wichtigen Siegen

Uster und der HCR können gegen Chur bzw. WaSa wichtige Siege im Kampf um die Playoffs einfahren. Die Tigers holen sich drei Punkte gegen Malans. Köniz siegt mit viel Mühe gegen Sarnen und Zug besiegt GC klar.

Tigers Langnau erwischte im Spiel gegen Malans einen guten Start und führte nach zehn Minuten bereits mit 3:0. Malans erholte sich jedoch rasch von diesem ersten Schock und konnte noch im ersten Drittel wieder ausgleichen. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich lange ausgeglichen. Als die Tigers im letzten Drittel in Überzahl das 8:6 erzielten, musste Malans noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Der Anschlusstreffer wollte aber nicht mehr fallen, stattdessen trafen die Tigers zum 9:6-Endstand.

Köniz bekundete gegen Tabellenschlusslicht Sarnen viel Mühe. Nach zwei gespielten Dritteln war der Spielstand zwischen den beiden Teams ausgeglichen 3:3. Die erneute Führung der Könizer konnte Sarnen zwar nochmals ausgleichen, aber nur kurze Zeit später war Köniz mit zwei Toren vorne. Diesem Rückstand rannte Sarnen bis zum Spielende nach. Das Spiel endete mit 9:7 zu Gunsten Köniz.

Zug United erwischte gegen GC einen guten Abend. 3:0 lautete das Resultat nach 20 gespielten Minuten. Obwohl den Zürchern die Aufholjagd vorerst gelang, war Zug nach wie vor das konsequentere Team. Am Ende reichte es zum ungefährdeten 8:4 Sieg für Zug.

Auch der HCR startete vor über 1500 Zuschauern überzeugend ins Spiel gegen WaSa. Es waren keine acht Minuten gespielt, als es bereits 3:0 für Winterthur stand und WaSa sein Timeout nehmen musste. Viel besser ging es aber vorerst nicht weiter für die Ostschweizer. Etwas Spannung brachte das Schlussdrittel dann doch noch. Beim Stand von 6:1 fanden die St. Galler endlich Räume um Tore zu erzielen. 7:5 hiess es dann plötzlich knapp fünf Minuten vor Ende. Aber auch mit sechs Feldspielern gelang WaSa kein Tor mehr, weshalb das Spiel mit 8:5 endete. 

Der Kampf am Strich zwischen Uster und Chur war ein unterhaltsames Duell. Lange war Uster das spielbestimmende Spiel. 3:1 nach 20 Minuten und 5:3 nach 40 Minuten lagen sie jeweils knapp in Führung. Im letzten Drittel änderte dann aber der Spielverlauf. Plötzlich bekam Chur Aufwind und konnte seinerseits 7:5 vorlegen. Der Ausgleich fiel jedoch noch vor Ablauf der Spielzeit. In der Verlängerung erzielte schlussendlich Uster nach gut neun Minuten den entscheidenden Treffer zum 8:7. Somit stehen aktuell beide Teams punktgleich auf Platz acht und neun.

120120_Grafik_MännerNLA_Runde17.png


Langnau - Malans 9:6 (4:3, 1:2, 4:1)

Espace-Arena, Biglen. - 285 Zuschauer. - SR Brunner/Büschlen. - Tore: 8. Glauser (Flühmann) 1:0. 9. Guggisberg (Mayer) 2:0. 10. Flühmann (Strohl) 3:0. 10. Eriksson-Elfsberg (Nett) 3:1. 13. Remo Buchli (Obrecht) 3:2. 19. Nett (Eriksson-Elfsberg) 3:3. 20. Mosimann (S. Siegenthaler) 4:3. 34. Berry (Camenisch) 4:4. 35. N. Vetsch (Nurmela) 4:5. 39. Mosimann (Steiner) 5:5. 47. Nylund (Berry) 5:6. 50. Kropf 6:6. 54. S. Siegenthaler (Lauber) 7:6. 56. Flühmann (Lauber) 8:6. 59. Flühmann (Beer) 9:6. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Langnau. 2mal 2 Minuten gegen Malans.


Köniz - Sarnen 9:7 (3:2, 0:1, 6:4)

Sporthallen Weissenstein, Bern. - 410 Zuschauer. - SR Schuler/Sprecher. - Tore: 7. Maurer (J. Ledergerber) 1:0. 9. Markström (Kunelius) 1:1. 9. Ruh (Maurer) 2:1. 9. Saner (Aebersold) 3:1. 11. Markström (B. von Wyl) 3:2. 23. R. Schöni (von Wyl) 3:3. 42. Maurer (Jonne) 4:3. 46. Markström (Kunelius) 4:4. 46. Hutzli (Bolliger) 5:4. 47. Maurer (Ruh) 6:4. 52. Maurer (Pillichody) 7:4. 54. C. von Wyl (B. von Wyl) 7:5. 57. Bolliger (Nordh) 8:5. 58. Hutzli (Maurer) 9:5. 59. Markström (Savinainen) 9:6. 60. (59:14) B. von Wyl (Savinainen) 9:7. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Sarnen.


Chur - Uster 7:8 n.V. (1:3, 2:2, 4:2, 0:1)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. - 219 Zuschauer. - SR Fässler/Schläpfer. - Tore: 5. F. Bolliger (Suter) 0:1. 10. Juhola (Beerli) 0:2. 11. Stäubli 0:3. 15. Cavelti (Hyrkkönen) 1:3. 22. Hyrkkönen (M. Stucki) 2:3. 24. Kulmala 2:4. 27. Beerli (Juhola) 2:5. 33. Amato 3:5. 44. Blomberg (Sesulka) 4:5. 47. Cavelti (M. Stucki) 5:5. 49. Hyrkkönen (Sesulka) 6:5. 53. Blomberg (Lehtinen) 7:5. 58. Juhola (Kulmala) 7:6. 58. Juhola (Suter) 7:7. 70. Berweger (F. Bolliger) 7:8. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Chur. 3mal 2 Minuten gegen Uster.


Rychenberg Winterthur - Waldkirch-St. Gallen 8:5 (3:0, 4:2, 1:3)

AXA Arena, Winterthur. - 1518 Zuschauer. - SR Britschgi/Gasser. - Tore: 4. Iiskola (S. Gutknecht) 1:0. 7. Iiskola 2:0. 8. Studer (Braillard) 3:0. 21. N. Conrad (Studer) 4:0. 26. Jordan (Schiess) 4:1. 27. N. Conrad (Wöcke) 5:1. 32. Nussbächer (Krebs) 6:1. 35. Angehrn (R. Mittelholzer) 6:2. 39. Braillard (L. Conrad) 7:2. 45. Gross (Untersander) 7:3. 53. C.Eschbach (R. Mittelholzer) 7:4. 56. R. Mittelholzer (Schiess) 7:5. 58. Studer (Braillard) 8:5. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Rychenberg Winterthur.


Zug - Grasshoppers 8:4 (3:0, 1:3, 4:1)

Stadthalle Zug (Herti), Zug. - 178 Zuschauer. - SR Geissbühler/Schmocker. - Tore: 1. D'Oto (Mock) 1:0. 2. R. Flütsch (Kostov-Bredberg) 2:0. 17. D. Uhr (Furger) 3:0. 25. Johnsson (Laubscher) 3:1. 27. Johnsson (C. Meier) 3:2. 34. C. Meier (Rüegger) 3:3. 39. Grüter (Furger) 4:3. 54. Nigg (Grüter) 5:3. 56. Nigg (Fiechter) 6:3. 57. Nigg (Julkunen) 7:3. 58. Johnsson (Rüegger) 7:4. 60. (59:37) Nigg 8:4. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug.

 
Storyfoto: Markus Aeschimann

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto