Anmelden
14.12.2018

NLA Männer | Spotlight

Malans will Anschluss an Spitze halten

Nach der Nati-Pause geht es weiter mit dem Meisterschaftsbetrieb. In der NLA-Männer steht die 13. Runde an. Mit Malans gegen Uster spielen die Tabellennachbarn vier und fünf gegeneinander. In der Hinrunde wurde dieses Aufeinandertreffen erst in der Verlängerung entschieden.

Die letzten zwei Wochen haben die Vereine die spielfreie Zeit für Regeneration, Laufeinheiten, Testspiele und Trainings mit Stock genutzt, um wieder Energie zu tanken und sich auf die restlichen Spiele der Rückrunde der Meisterschaft vorzubereiten. Bisher gestaltet sich die Tabelle der Männer NLA sehr ausgeglichen: Vorne weg die drei Topfavoriten GC, Wiler und Köniz, sechs Punkte dahinter Malans gefolgt von Uster. Die Teams auf den Rängen sechs bis neun liegen nur zwei Punkte auseinander, deshalb sagen die Platzierungen noch nicht allzu viel aus. Trotzdem: Uster steht nach zwölf Partien so gut da wie noch nie und ist auf dem besten Weg, sich erneut für die Playoffs zu qualifizieren. Dafür ist aber auch eine gute Leistung in der Rückrunde nötig, denn oft entschied nur ein Tor das Spiel. So auch das Duell Uster gegen Malans zu Beginn der Saison 2018/19. Erst in der Verlängerung schoss der Malanser Remo Buchli in der 66. Minute den entscheidenden Treffer. Buchli zeigt sich noch nicht ganz zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf seines Teams: «Gegen die Top drei Teams waren wir in den bisherigen Direktvergleichen chancenlos. Wir müssen uns noch enorm steigern, um in den Playoffs ein Wort mitzureden.» Nebst den Niederlagen gegen GC, Wiler und Köniz verlor Malans auch gegen die Tigers. Eine weitere Niederlage soll nun nicht dazu kommen. Und die Aussichten gegen Uster sehen nicht schlecht aus: Die letzten Partien zu Hause konnte man allesamt gewinnen. Aber Uster ist in Fahrt und will sich für die Heim-Niederlage revanchieren. Gelingt ihnen das, können sie sogar Malans auf Rang vier überholen. Es wird spannend zu sehen sein, ob sich die drei Malanser Natispieler Dan Hartmann, Kevin Berry und Christoph Camenisch bereits von der Weltmeisterschaft in Prag erholt haben. 

Stimmen vor dem Spiel

Remo Buchli, UHC Alligator Malans

«Wir müssen im Vergleich zur Hinrunde die Spiele besser kontrollieren, das ist uns gegen die Top Mannschaften gar nicht gelungen, da wir zu wenig Ballbesitz hatten und in den Konter zu wenig effizient waren. Uster wird wieder versuchen, das Tempo tief zu halten und mit Geduld von hinten herausspielen. Wir wollen das verhindern und das Spiel selbst in die Hand zu nehmen, um zu Hause dominant aufzutreten.»


Simon Suter, UHC Uster

«Trotz vieler krankheitsbedingten Ausfällen können wir mit unserer bisherigen Leistung zufrieden sein. Das Wichtigste für die kommende Partie ist, dass wir in der Defensive solid stehen. Wir müssen versuchen, Abschlüsse auf unser Tor zu verhindern und den Ballführenden immer unter Druck zu setzen. Wenn uns das gelingt, haben wir gute Chancen zum ersten Mal Punkte aus Maienfeld mit zu nehmen.»

 

Head-to-Head

Aktuelle und letzte zwei Saisons: UHC Alligator Malans – UHC Uster 4:2

Saison 2017/18: UHC Alligator Malans – UHC Uster: 2:1

Saison 2016/17: UHC Alligator Malans – UHC Uster: 1:1

 

Datum

Runde

Heim

Gast

Resultat

15.09.18

Hinrunde 2018/19

UHC Uster

Alligator Malans

3:4 n. V.

20.01.18

Rückrunde 2017/18

UHC Uster

UHC Alligator Malans

6:5

22.10.17

Cup 1/8 Finals

UHC Alligator Malans

UHC Uster

13:5

21.10.17

Hinrunde 2017/18

UHC Alligator Malans

UHC Uster

8:6

19.02.17

Rückrunde 2016/17

UHC Uster

UHC Alligator Malans

9:5

16.11.16

Hinrunde 2016/17

UHC Alligator Malans

UHC Uster

9:3

 

Statistiken – Hinrunde 2018/19

 

Alligator Malans

Uster

Siege

8

7

Niederlagen

4

5

Anzahl Tore

64

61

Anzahl Gegentore

48

59

 

Man to watch

Dan Hartmann, Alligator Malans

Der spielintelligente Center ist erst 22 Jahre alt und bereits einer der wichtigsten Figuren bei Malans. Der aktuelle Mobiliar Topscorer führt Malans mit seiner Cleverness. Auf seine Fähigkeiten konnte auch der Nati-Trainer David Jansson nicht verzichten. An der Weltmeisterschaft in Prag erzielte Hartmann zwei Tore und gab zwei Mal den Assist.

 

Foto: Erwin Keller

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF