Anmelden
05.10.2019

NLA Männer

Chur gewinnt gegen WaSa

Chur entscheidet das spannende Duell gegen WaSa in den letzten 20 Minuten für sich und auch GC wendet das Spiel gegen Thun im 3. Drittel und bleibt an der Tabellenspitze. Zug überrascht gegen Malans und der HCR feiert den ersten Saisonsieg.

Das Spiel zwischen dem UHC Waldkirch-St. Gallen und Unihockey Chur verlief wie erwartet enorm spannend und endete mit 7:10 zu Gunsten der Bündner. Über 40 Minuten lieferten sich die Teams ein Kopf an Kopf Rennen, wobei Chur im letzten Drittel aufdrehen konnte und die drei Punkte sicherte.

Ebenfalls im 3. Drittel wurde das Spiel zwischen dem UHC Thun und GC entschieden. Thun überraschte in der Partie gegen Leader GC und konnte bis zur 42. Minute die Führung halten. Die Zürcher schafften die Wende und siegten zum Schluss mit 9:7.

Das zweite Bündner Team UHC Alligator Malans kämpfte zu Hause in einem ausgeglichenen Spiel gegen Zug United. Nach 60 Minuten stand es unentschieden mit 5:5. Alexander Larsson schoss für Zug in der Verlängerung den entscheidenden Treffer zum 5:6 n.V. 

Zug United setzte bei diesem Spiel sechs ausländische Spieler ein und hält damit die Richtlinien des auf die Saison 2019/20 eingeführten NL-Agreements als einziger NLA-Verein nicht ein. Zug United ist auch der einzige Verein in der NLA, welcher das NL-Agreement nicht unterzeichnet hat.

Aufsteiger Ad Astra Sarnen war heute Gast in Winterthur beim HC Rychenberg. Die Winterthurer konnten das Spiel über die gesamten 60 Minuten kontrollieren und mit 9:3 den ersten Sieg der Saison feiern.

Das Team aus Uster reiste heute ins Emmental zum Spiel gegen die Unihockey Tigers Langnau. Auch diese Partie ging knapp aus mit einem Schlussresultat von 2:3 zugunsten der Zürcher. Für die Langnauer war dies bereits die 3. Niederlage in Folge.  

Das Berner Derby Wiler-Ersigen – Floorball Köniz fand bereits gestern Freitag statt: mehr Infos.

051019_Grafik_NLA_Männer_Runde5.png


HC Rychenberg Winterthur - Ad Astra Sarnen 9:3 (2:1, 3:0, 4:2)
AXA Arena, Winterthur. - 1012 Zuschauer. - SR Geissbühler/Schmocker. - Tore: 4. N. Püntener (T. Iiskola) 1:0. 12. M. Krebs (N. Conrad) 2:0. 16. J. von Wyl (R. Schöni) 2:1. 21. N. Conrad (T. Studer) 3:1. 33. N. Püntener (P. Doza) 4:1. 34. M. Schwerzmann (N. Aeschimann) 5:1. 45. S. Nussbächer (P. Doza) 6:1. 46. M. Krebs (H. Braillard) 7:1. 52. H. Braillard (N. Conrad) 8:1. 52. R. Markström (V. Läubli) 8:2. 58. P. Doza (N. Püntener) 9:2. 60. J. von Wyl (M. Dubacher) 9:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Rychenberg Winterthur.


UHC Waldkirch-St. Gallen -  Unihockey Chur 7:10 (3:3, 2:2, 2:5)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. - 402 Zuschauer. - SR Anderegg/Röder. - Tore: 7. S. Mani (M. Jung) 0:1. 12. A. Zellweger (C. Eschbach) 1:1. 15. M. Rieder (N. Villiger) 1:2. 16. K. Hyrkkönen (D. Blomberg) 1:3. 19. C. Eschbach (A. Zellweger) 2:3. 20. N. Jordan (M. Schiess) 3:3. 25. M. Rieder (N. Villiger) 3:4. 25. J. Alder (P. Bamert) 4:4. 30. C. Eschbach (S. Meier) 5:4. 34. M. Stucki 5:5. 43. S. Mani (D. Sesulka) 5:6. 50. I. Torri (G. Amato) 5:7. 56. D. Blomberg (K. Hyrkkönen) 5:8. 58. S. Schiess (N. Jordan) 6:8. 58. K. Hyrkkönen (S. Cavelti) 6:9. 59. M. Stingelin 6:10. 59. S. Meier (C. Eschbach) 7:10. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen 1mal 2 Minuten gegen Chur.


UHC Alligator Malans - Zug United 5:6 (1:1, 1:2, 3:2, 0:1) n.V
Sporthalle Lust, Maienfeld. - 410 Zuschauer. - SR Brunner/Büschlen. - Tore: 7. N. Vetsch (D. Hartmann) 1:0. 16. M. Staub (A. Larsson) 1:1. 21. N. Vetsch (F. Tromm) 2:1. 22. M. Laely (S. Fiechter) 2:2. 23. T. Mock (S. Nigg) 2:3. 41. R. Buchli (J. Nurmela) 3:3. 48. J. Schelbert (M. Laely) 3:4. 49. O. Eriksson-Elfsberg (J. Schnell) 4:4. 51. D. Schmid (N. Vetsch) 5:4. 57. A. Dahlqvist (A. Larsson) 5:5. 69. A. Larsson (A. Dahlqvist) 5:6. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Malans, 2mal 2 Minuten gegen Zug.


UHC Thun - GC Unihockey 7:9 (3:1, 2:2, 2:6)
MUR, Thun. - 216 Zuschauer. - SR Britschgi/Gasser. - Tore: 10. D. Dürler (C. Laely) 0:1. 10. D. Simek (K. Widmer) 1:1. 12. J. Rehor (N. Ammann) 2:1. 12. N. Ammann 3:1. 21. D. Simek (J. Götti) 4:1. 24. P. Riedi (C. Meier) 4:2. 24. R. Graber (A. Bühler) 5:2. 26. C. Meier 5:3. 41. C. Zolliker (C. Laely) 5:4. 43. D. Johnsson (P. Riedi) 5:5. 44. D. Steiger 5:6. 52. C. Laely (P. Riedi) 5:7. 53. D. Johnsson (D. Dürler) 5:8. 57. J. Götti (J. Rehor) 6:8. 59. P. Riedi (D. Dürler) 6:9. 60. D. Simek (J. Rehor) 7:9. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Thun, 3mal 2 Minuten gegen die Grasshoppers.


Unihockey Tigers Langnau - UHC Uster 2:3 (0:1, 1:0, 1:2)
Espace-Arena, Biglen. - 244 Zuschauer. - SR Schuler/Sprecher. - Tore: 1. T. Stäubli (R. Schubiger) 0:1. 23. M. Mosimann (Y. Glauser) 1:1. 43. A. Urner (J. Kanebjörk) 1:2. 49. J. Kanebjörk 1:3. 60. S. Siegenthaler (S. Flühmann) 2:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Uster.


 

Storyfoto: Markus Aeschimann

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto