Anmelden
16.02.2019

NLA Männer

Entscheidung um letzten Playoffplatz wird vertagt

Alle drei Teams, welche noch in den Kampf um den letzten Playoffplatz verstrickt sind, gewinnen ihre Spiele und vertagen die Entscheidung somit auf die letzte Runde. Uster überraschte Köniz und Alligator Malans verlor in letzter Sekunde.

Der UHC WaSa bekam es zu Hause mit den Thunern zu tun. Obwohl es für das Heimteam verlieren verboten hiess, wollten die Tore nicht fallen. Nach dem 1:3 im Mitteldrittel sah sich der Headcoach der Ostschweizer gezwungen sein Timeout zu nehmen. Dies erfüllte seine Wirkung und WaSa gelang es innerhalb einer Minute auszugleichen und später auch in Führung zu gehen. Die Thuner fanden anschliessend den Tritt nicht mehr und verloren 8:5.

Auch der HCR konnte zu Hause drei Punkte einfahren. Gegen Zug United erwischten die Winterthurer einen guten Start. Beim Stand von 5:2 hätte Zug zweimal die Chance gehabt, zu verkürzen. Dies gelang jedoch nicht, stattdessen konnte der HCR die Führung weiter ausbauen und gewann am Ende klar 9:4.

Die achtplatzierten Tigers gewannen ihr Spiel gegen die Jets ebenfalls, wenn auch knapper als erhofft. Vor allem das Startdrittel gelang den Emmentaler gut und wurde mit 1:4 gewonnen. Dem Heimteam gelang es nicht auf mehr als zwei Tore heranzukommen und somit reichte den Tigers schlussendlich ein 6:8 Sieg um weiterhin auf Platz acht zu verbleiben.

Für eine Überraschung sorgte der UHC Uster. Beim Tabellendritten Köniz konnten die Ustemer einen knappen 3:4 Sieg bejubeln. Ausschlaggebend war das letzte Drittel, in welchem sie mit zwei Toren einen Rückstand zur Führung umwandelten.

Alligator Malans verlor gegen Wiler Ersigen in letzter Sekunde mit 3:2. Sowohl im ersten, wie auch im zweiten Drittel gelang den Bündnern je ein Tor. Die 0:2 Führung konnte der Schlussoffensive Wilers jedoch nicht standhalten. Der Treffer zum 3:2 fiel, als die meisten sich schon mit der Verlängerung abgefunden hatte - nämlich nur eine Sekunde vor Schluss.

Die letzte Runde muss nun entscheiden, ob WaSa, der HCR oder die Tigers in die Playoff kommen. Am schwierigsten dürften es die Tigers Langnau haben, da die Emmentaler auf Wiler-Ersigen treffen. Der HCR spielt auswärts gegen Uster, WaSa gegen Zug United. Spannend ist auch der Kampf um das Heimrecht in den Playoffs. Malans (Rang 4) und Chur (Rang 5) haben beide gleich viele Zähler, gefolgt von Uster mit zwei Punkten weniger.

160219_Grafik_NLA_Männer_Runde21.png


Waldkirch-St. Gallen - Thun 8:5 (1:1, 6:3, 1:1)

Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. - 435 Zuschauer. - SR Hohler/Koch. - Tore: 4. C. Eschbach (R. Chiplunkar) 1:0. 20. F. Witschi 1:1. 25. L. Sigrist (F. Witschi) 1:2. 27. L. Sigrist (D. Simek) 1:3. 30. T. von Pritzbuer (M. Rüegg) 2:3. 30. D. Gross (J. Eschbach) 3:3. 34. M. Rüegg (T. von Pritzbuer) 4:3. 35. M. Schiess (R. Mittelholzer) 5:3. 39. D. Simek (R. Graber) 5:4. 39. M. Büsser (T. von Pritzbuer) 6:4. 40. C. Eschbach (N. Jordan) 7:4. 44. R. Mittelholzer (M. Schiess) 8:4. 46. F. Witschi (D. Simek) 8:5. -Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen, 2mal 2 Minuten gegen Thun.


 Köniz - Uster 3:4 (1:0, 2:2, 0:2)

Sporthallen Weissenstein, Bern. - 686 Zuschauer. - SR Brunner/Büschlen. - Tore: 14. Y. Pillichody (S. Bolliger) 1:0. 21. J. Zaugg (S. Hutzli) 2:0. 27. K. Savinainen (N. Juhola) 2:1. 30. T. Stäubli (N. Heierli) 2:2. 38. J. Zaugg 3:2. 54. N. Juhola (S. Suter) 3:3. 57. K. Savinainen (S. Suter) 3:4. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Köniz, 1mal 2 Minuten gegen Uster.


 Rychenberg Winterthur - Zug 9:4 (3:1, 4:2, 2:1)

AXA Arena, Winterthur. - 1016 Zuschauer. - SR Preisig/Schädler. -Tore: 1. T. Tilus (M. Wöcke) 1:0. 4. T. Studer (M. Wöcke) 2:0. 14. S. Poletti (B. Nilsson) 2:1. 15. N. Conrad (T. Studer) 3:1. 22. T. Tilus (N. Conrad) 4:1. 22. P. Rokka (Y. Schelbert) 4:2. 28. T. Studer (M. Wöcke) 5:2. 35. T. Tilus (M. Wöcke) 6:2. 40. A. Dahlqvist (P. Rokka) 6:3. 40. L. Dall'Oglio (M. Wöcke) 7:3. 43. T. Tilus (M. Wöcke) 8:3. 46. B. Borth (M. Schwerzmann) 9:3. 46. C. Kostov-Bredberg 9:4. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Rychenberg Winterthur, 1mal 2 Minuten gegen Zug United.


 Wiler-Ersigen - Malans 3:2 (0:1, 0:1, 3:0)

Sporthalle Sportzentrum Zuchwil, Zuchwil. - 391 Zuschauer. - SR Schuler/Sprecher. - Tore: 8. L. Veltsmid (D. Hartmann) 0:1. 38. L. Veltsmid (C. Camenisch) 0:2. 54. T. Väänänen (D. Känzig) 1:2. 57. M. Hofbauer (M. Louis) 2:2. 60. M. Louis (D. Wittwer) 3:2. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Wiler-Ersigen, 1mal 2 Minuten gegen Malans.


 Kloten-Dietlikon - Langnau 6:8 (1:4, 3:2, 2:2)

Sporthalle Ruebisbach, Kloten. - 219 Zuschauer. - SR Bühler/Bühler.Tore: 2. S. Steiner (D. Langenegger) 0:1. 10. R. Mayer (S. Steiner) 0:2. 11. M. Strohl (I. Brechbühl) 0:3. 17. Y. Jaunin (F. Zolliker) 1:3. 20. S. Steiner (R. Mayer) 1:4. 30. Y. Glauser (S. Flühmann) 1:5. 30. J. Jokinen (D. Rhyner) 2:5. 30. M. Hottinger (B. Diem) 3:5. 32. S. Siegenthaler (K. Kropf) 3:6. 33. Y. Jaunin (F. Zolliker) 4:6. 42. I. Brechbühl (K. Kropf) 4:7. 50. F. Zolliker (Y. Jaunin) 5:7. 59. S. Flühmann (Y. Glauser) 5:8. 59. A. Tahmasebi (J. Jokinen) 6:8. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon, 1mal 2 Minuten gegen Langnau.

Zum Videoportal

 

Fotoalben:

HCR - Zug

Storyfoto: Markus Aeschimann

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Goldsponsor

Jordi Belp

Silbersponsor

GastWaldis

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF