Anmelden

FTEM - Talent

Die vier Phasen des Schlüsselbereichs Talent repräsentieren den Entwicklungsprozess einer vom Verband als Talent identifizierten Person in einer Sportart. Dabei werden bei der Talentdefinition sowohl personeninterne Leistungsdispositionen (physisch und psychisch) als auch Umweltfaktoren (Trainer, Schule, Eltern, Wohnort etc.) berücksichtigt.

Der Entwicklungsprozess eines Talents verläuft individuell und ist durch die Phasen der Talentsuche, Talentselektion und Talentförderung gekennzeichnet. Sportlerinnen und Sportler müssen zunächst eine Chance haben, ihr Potenzial für mögliche spätere Höchstleistungen aufgrund vorgegebener und sportartspezifischer Kriterien zu zeigen (T1), bevor sie ihre Fähigkeiten bestätigen können (T2). Dabei verpflichten sie sich zur Erreichung von Leistungszielen.Damit ist oft ein grösseres Engagement und ein höheres Trainingsvolumen verbunden (T3). Den Besten gelingt schliesslich der Durchbruch zur nationalen Spitze, also zur Elite. (T4). In allen vier Phasen sind gut funktionierende Umweltbedingungen notwendig, damit entwicklungsförderndes Sporttreiben überhaupt erst möglich ist.

 

T1: Potential zeigen

Nachwuchstalente werden aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten erkannt, die sie im physischen und psychischen Bereich zeigen und die ein Hinweis auf zukünftige Leistungen sind. In der Phase T1 findet daher eine erste Talentsuche statt.

Phase
Potential zeigen

Ziele
Besondere Fähigkeiten an den ersten Talentselektionen zeigen, optimales Leistungssportumfeld planen (Verein, Ausbildung).

Altersbereich
10-14 jährige Athletinnen und Athleten

Auswahlen
U13-Regionalauswahl (Kantonalverbände)
Regionale PISTE-Selektion und Scouting durch Trainer der Regionalauswahl

Spiele pro Saison
National: U14/U17A (ca. 25 Spiele)
Zusätzliche Gefässe: Strassenunihockey, Unihockeycamps, swiss unihockey Games

Trainings-/Spielaufwand pro Woche
Wochenumfang insgesamt: 11 Stunden
Allgemein sportliche Aktivität: 4 Stunden
Athletik: 3 Stunden
Unihockey: 4 Stunden

Schule / Beruf / Ausbildung
Sekundarschule

Unterstützung swiss unihockey
Elternbroschüre, Swiss Way

Unterstützende Partner
Eltern: Begleiten, beraten, Hilfe beim organisieren, sich im Verein engagieren
Verein: Nachwuchslabel
Kantonalverband: Regionales Leistungszentrum (RLZ), Regionalauswahl
Swiss Olympic: Swiss Olympic Talentcard Lokal und Regional

Ausbildungsschwerpunkte Swiss Way
Spielerprofil: •••
Spielprinzipien: •
Superkompetenzen:

Trainer Soll-Ausbildung
Lokal (Verein): J+S Leiter
Regional (Kantonalverband): J+S Leiter WB 2 Leistungssport

 

T2: Potential bestätigen

SUH-FTEM-Factsheet-T2-web-RZ.pdfDie Sporttreibenden durchlaufen in der Phase T2 eine Beobachtungsphase, in der sie ihre sportartspezifischen Lernfähigkeiten, ihr Engagement, ihre Motivation, ihreTrainierbarkeit, ihre spezifischen mentalen Eigenschaften und ihr Selbstmanagement unter Beweis stellen sollen. Das Ziel ist es, das auf der Phase T1 gezeigte Entwicklungspotenzial zu bestätigen. Die Talentüberprüfung und Talentselektion erfolgt grundsätzlich über sportartspezifische Beurteilungskriterien, die vom nationalen Sportverband festgelegt werden.

Factsheet T2

Phase
Potential bestätigen

Ziele
Engagement und Trainierbarkeit unter Beweis stellen, Entwicklungspotential bestätigen, Leistungssportumfeld ideal gestalten (Übertritt in eine Sportschule).

Altersbereich
12-16 jährige Athletinnen und Athleten

Auswahlen
U15-Regionalauswahl (Kantonalverbände)
U17-Nationalteam (erweitertes Kader)
Regionale PISTE-Selektion und Scouting durch Regional-/Nationaltrainer

Spiele pro Saison
National: U14/U17A, U16A, U18A (ca. 35 Spiele)
International: Turniere (z.B. Prague Games), Länderspiele (ca. 10 Spiele)
Zusätzliche Gefässe: Strassenunihockey, Unihockeycamps, swiss unihockey Games

Trainings-/Spielaufwand pro Woche
Wochenumfang insgesamt: 16Stunden
Allgemein sportliche Aktivität: 3 Stunden
Athletik: 4 Stunden
Unihockey: 9 Stunden

Schule / Beruf / Ausbildung
Sekundarschule (Sportschule), Gymnasium/Berufslehre (Sportschule)

Unterstützung swiss unihockey
Elternbroschüre, Swiss Way,Nationale Auswahlen, Karriereplanung

Unterstützende Partner
Eltern: Unterstützen, Hilfe beim organisieren und verhandeln mit Ausbildungspartnern
Verein: Nachwuchslabel
Kantonalverband: Regionales Leistungszentrum (RLZ), Regionalauswahl
Swiss Olympic: Swiss Olympic Talentcard Lokal und Regional

Ausbildungsschwerpunkte Swiss Way
Spielerprofil: •••
Spielprinzipien: ••
Superkompetenzen:•

Trainer Soll-Ausbildung
Lokal (Verein): J+S Leiter WB 1
Regional (Kantonalverband): J+S Leiter WB 2 Leistungssport
National (Verband): Berufstrainer

 

T3: Trainieren und Ziele erreichen

Die Sporttreibenden streben Leistungsziele an. Wachsendes persönliches Engagement und ein gesteigertes Trainingsvolumen, um die Leistungsvorgaben erreichen zu können, sind Merkmale dieser Phase. Die Betreuungsqualität ist hier der Schlüssel zu guten Leistungen und zur Verhinderung von Drop-outs.

Phase
Trainieren und Ziele erreichen

Ziele
Leistungsziele anstreben, sportlich qualitativ gute Betreuung sicherstellen, Winnermentalität entwickeln

Altersbereich
15-19 jährige Athletinnen und Athleten

Auswahlen
U17-Nationalteam
U19-Nationalteam (erweitertes Kader)
Nationale PISTE-Selektion und Scouting durch Nationaltrainer

Spiele pro Saison
National: U18A, U21A (ca. 35 Spiele)
International: Turniere (z.B. Prague Games), Länderspiele (ca. 15 Spiele)

Trainings-/Spielaufwand pro Woche
Wochenumfang insgesamt: 17 Stunden
Allgemein sportliche Aktivität: 2 Stunden
Athletik: 4 Stunden
Unihockey: 11 Stunden

Schule / Beruf / Ausbildung
Gymnasium/Berufslehre (Sportschule)

Unterstützung swiss unihockey
Elternbroschüre, Swiss Way,Nationale Auswahlen, Karriereplanung

Unterstützende Partner
Eltern: Unterstützen, Hilfe beim koordinieren mit Ausbildungspartnern
Verein: Nachwuchslabel
Kantonalverband: Regionales Leistungszentrum (RLZ)
Swiss Olympic: Swiss Olympic Talentcard Regional und National
Weitere Partner: Militär (qualifizierter Athlet), Sporthilfe(Patenschaft)

Ausbildungsschwerpunkte Swiss Way
Spielerprofil: ••
Spielprinzipien: •••
Superkompetenzen:••

Trainer Soll-Ausbildung
Lokal (Verein): J+S Leiter WB 2 Leistungssport
Regional (Kantonalverband): Berufstrainer
National (Verband): Berufstrainer

 

T4: Durchbruch schaffen

Die Sporttreibenden erzielen den Durchbruch auf nationaler Ebene und gehören zur Schweizer Spitze. Sie werden intensiv betreut und für ihre Leistungen belohnt, beispielsweise mit einer Selektion in die Nationalmannschaft oder mit der Nominierung für internationale Wettkämpfe.

Phase
Durchbruch schaffen

Ziele
Durchbruch auf höchster nationaler Nachwuchsstufe schaffen, in der NLA Fuss fassen, Leistungssportumfeld neu ausrichten (Übertritt ins Berufsleben oder Studium).

Altersbereich
17-21 jährige Athletinnen und Athleten

Auswahlen
U19-Nationalteam
U23-Nationalteam Männer (erweitertes Kader)
Nationale PISTE-Selektion und Scouting durch Nationaltrainer

Spiele pro Saison
National: U21A, NLB, NLA (ca. 40 Spiele)
International: U19-WM, Studenten-WM, Länderspiele (ca. 15 Spiele)

Trainings-/Spielaufwand pro Woche
Wochenumfang insgesamt: 18 Stunden
Allgemein sportliche Aktivität: 1 Stunden
Athletik: 5 Stunden
Unihockey: 12 Stunden

Schule / Beruf / Ausbildung
Gymnasium/Berufslehre (Sportschule), Studium, (Teilzeit-) Arbeit

Unterstützung swiss unihockey
Elternbroschüre, Swiss Way,Nationale Auswahlen, Karriereplanung

Unterstützende Partner
Verein: Nachwuchslabel
Kantonalverband: Regionales Leistungszentrum (RLZ)
Swiss Olympic: Swiss Olympic Talentcard National
Weitere Partner: Militär (qualifizierter Athlet, WK), Sporthilfe (Patenschaft)

Ausbildungsschwerpunkte Swiss Way
Spielerprofil: ••
Spielprinzipien: •••
Superkompetenzen:•••

Trainer Soll-Ausbildung
Lokal (Verein): J+S Leiter WB 2 Leistungssport
Regional (Kantonalverband): Berufstrainer
National (Verband): Berufstrainer

 

Kontakt

Reto Balmer, Leiter Sport

Tel.: 031 330 24 55

reto.balmer@swissunihockey.ch

Die Selektion bei swiss unihockey

Alle Infos zur Selektion

FTEM Unihockey

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF